Schneller Fahndungserfolg

Polizei nimmt nach Überfall auf Internet-Café in Göttingen Verdächtigen fest

Ein stehendes Polizeiauto
+
Schneller Fahndungserfolg für die Göttinger Polizei: Die Beamten nahmen schon kurz nach einem Überfall einen Jugendlichen fest. (Symbolbild)

Ein maskierter Jugendlicher hat am Mittwoch gegen 14.30 Uhr an der Weender in Göttingen ein Internet-Café überfallen. Die Polizei nahm den jungen Mann bereits kurze Zeit später fest.

Göttingen – Nach Angaben der Beamten bedrohte der junge Täter einen Mitarbeiter mit einer Waffe und forderte Geld. Anschließend flüchtete er. Mithilfe von Zeugenhinweisen konnten Beamte den Gesuchten während der sofort eingeleiteten Fahndung wenig später auf dem nahegelegenen Stadtwall entdecken und festnehmen. Er hatte eine Schreckschusswaffe dabei. Dabei könnte es sich um die Tatwaffe handeln.

Der Jugendliche aus dem Landkreis Göttingen wurde zunächst für weitere Ermittlungen zur Polizeidienstelle mitgenommen. Anschließend wurde er nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Göttingen an seine Erziehungsberechtigten übergeben. Weitere Angaben zur Identität des Jugendlichen machte die Polizei nicht.

Die weiteren Ermittlungen in diesem Fall dauern noch an. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.