Tag der offenen Tür 

Polizei präsentiert in Duderstadt ihre Arbeit und Reiterstaffel

In Duderstadt dabei: Die Polizeireiterstaffel wird beim Tag der offenen Tür im Untereichsfeld ihre Arbeit präsentieren. Foto: dpa

Duderstadt. Einblicke in die Arbeit der Ermittler können Interessierte beim Tag der offenen Tür der Polizeidirektion am Sonntag, 18. Juni, in Duderstadt bekommen.

Einblicke in die Arbeit der Ermittler können Interessierte beim Tag der offenen Tür der Polizeidirektion am Sonntag, 18. Juni, in Duderstadt bekommen.

Von 11 bis 17 Uhr läuft das Aktionsprogramm rund um das Dienstgelände an der Herzberger Straße. Beim Gang über das Veranstaltungsgelände können sich die Gäste am Sonntag einen Überblick über die vielen verschiedenen Einsatz- und Sonderfahrzeuge der Polizei verschaffen. Zu sehen sind der neueste Wasserwerfer der niedersächsischen Polizei sowie der moderne Elektro-Fuhrpark.

Die Besucher dürfen sich außerdem auf Vorführungen der Diensthunde, der Reiterstaffel sowie eine große Präventions-Meile mit Informationen zu den Themen Alkohol/Drogen, Einbruchschutz, Internet/Cybercrime, Waffen, Senioren, Jugendschutz sowie ein Fahrradparcours mit Fahrradregistrierung freuen.

Kindermeile

Weiterhin gibt es eine Kindermeile mit Fotos auf dem Polizeimotorrad sowie Infos zum Schutzengel-Projekt, zum Polizeiberuf, zum Bus Scout-Projekt und zur Verkehrsunfallprävention. Außerdem ist die Aktion „Toter Winkel“ vertreten. Weiterhin sind Seifenkisten, ein Überschlagsimulator und die Polizei-Puppenbühne vor Ort. Und die Gäste können die Tatortarbeit der Polizei erleben.

Zu einem weiteren Besuchermagneten dürfte sich die Showbühne entwickeln: Dort finden den ganzen Tag verschiedene Vorführungen statt. Dabei geht es beispielsweise um Selbstverteidigung. Bei einer Modenschau präsentieren sich Feuerwehrleute und Polizisten. Außerdem gibt es Experten-Interviews. Zudem treten das Polizeiorchester Niedersachsen und der Polizeichor Göttingen auf.

Speisen und Getränke werden zu fairen Preisen angeboten. Von 12.30 bis 13.30 Uhr nehmen außerdem Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte, Göttingens Polizeipräsident Uwe Lührig, Inspektionsleiter Thomas Rath und Karl-Hubert Wüstefeld, Leiter des Polizeikommissariats Duderstadt, beim Promi-Suppenausschank höchstpersönlich die Kelle in die Hand.

Wegen der notwendigen Vorbereitungen und auch während der Veranstaltung ist die Herzberger Straße von Samstag, 17. Juni, 11 Uhr, bis Sonntag, 18. Juni, 24 Uhr, zwischen der Einmündung „Auf der Bleiche“ und der Kreuzung „Kurmainzer Straße/Im Sulbig“ gesperrt. Der Verkehr wird umgeleitet.

Parkplätze sind mit Wegweisern ausgeschildert. Am Veranstaltungstag stehen mehrere Schulhöfe als Parkplätze zur Verfügung: Astrid-Lindgren-Schule (Christian- Blank-Straße 15), IGS St. Ursula Schule (Christian-Blank-Straße 22, Zufahrt über Straße Hinter der Mauer) sowie St.-Elisabeth-Schule und der Janusz-Korczak-Grundschule (Kanonikus-Wolf-Straße 1).

In der Straße „Im Sulbig“ (Einmündung „Herzberger Straße“) wird in unmittelbarer Nähe zum Veranstaltungsgelände ein zusätzlicher Sonderparkplatz für Behinderte eingerichtet. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.