Weitere Opfer? Polizei bittet um Hinweise

Polizei schnappt mutmaßlichen Sexualtäter nach zwei Jahren Suche in Northeim

+
Beliebter und zeitweise belebter Treffpunkt: Der Cheltenham-Park am Stadtwall in Göttingens Innenstadt – hier geschah eine Tat.

Göttingen/Northeim. Die Polizei Göttingen hat einen seit zwei Jahren gesuchten, 43 Jahre alten mutmaßlichen Sexualstraftäter in Northeim festgenommen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Göttingen wurde der Tatverdächtige am Mittwoch dem zuständigen Haftrichter beim Amtsgericht Göttingen vorgeführt. Dieser erließ antragsgemäß Haftbefehl gegen den Northeimer. Der Festgenommene wurde in die JVA eingeliefert.

Ein wichtiger Zeugenhinweis in Kombination mit einer über zwei Jahre akribischen Ermittlungsarbeit des 1. Fachkommissariats der Polizeiinspektion (PI) Göttingen führten bereits am Dienstag wie erst jetzt gemeldet zur Festnahme eines Mannes, dem die Polizei zwei in der Universitätsstadt begangene Sexualstraftaten vorwirft.

Im August 2015 und im März 2016 hatte jeweils ein unbekannter Mann mit silbergrauem Haar im Cheltenham-Park und in der Gutenbergstraße zwei junge Frauen unvermittelt von hinten angegriffen und massiv sexuell bedrängt.

Beide Delikte hatten aufgrund ihrer ungewöhnlichen, überfallartigen Art und Weise für Verunsicherung und auch Beunruhigung in der Bevölkerung gesorgt, wie die Polizei mitteilt.

Mit Phantombildern fahndeten die Ermittler seitdem nach dem Täter.

Aktuell wird geprüft und abgeglichen, ob es Parallelen mit weiteren zurückliegenden Sexualtaten in Göttingen und auch Northeim gibt. Die Ermittler beider Dienststellen arbeiten hierbei eng zusammen.

Der Festgenommene ist 43 Jahre alt und ledig. Er ist polizeilich bislang noch nicht in Erscheinung getreten. Aufgrund dessen lagen in den polizeilichen Auskunftssystemen von ihm zwangsläufig weder Lichtbilder noch DNA-Muster vor.

Eine Zeugin brachte die Wende in den bislang ungeklärten Fällen. Sie hatte den bis dato unbekannten Verdächtigen mehrmals innerhalb von kurzer Zeit in den frühen Morgenstunden in der Göttinger Innenstadt gesehen und die Polizei informiert. Die Ermittlungen führten dann schließlich zur Festnahme.

Wegen der beiden beschriebenen Taten wird gegen ihn wegen sexueller Nötigung sowie versuchter bzw. vollendeter Vergewaltigung ermittelt.

Die Ermittler des 1. Fachkommissariats schließen nicht aus, dass der Tatverdächtige für weitere Vorfälle in Betracht kommt, die aber bislang nicht polizeilich zur Anzeige gebracht wurden.

Frauen, die in der zurückliegenden Zeit in Göttingen oder auch Northeim von einem Mann mit grauem Haar in der Innenstadt oder auf dem Heimweg zu Fuß verfolgt oder sogar angegriffen und sexuell bedrängt worden sind, werden deshalb auf diesem Wege gebeten, sich unter Tel. 0551/491-2115 bei der Polizei Göttingen zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.