Betrunkener war mit Gefährt unterwegs

Göttinger Polizei sucht Besitzer von Blümchen-Fahrrad

+
Die Göttinger Polizei fragt: Wer kennt den Besitzer diesen Fahrrades mit Blümchen-Dekor.

Göttingen. Bei der Kontrolle eines betrunkenen Radfahrers hat eine Funkstreifenwagenbesatzung am vergangenen Samstag auf dem Nikolausberger Weg ein auffälliges „Gänseblümchen-Damenrad“ sichergestellt. Das berichtet die Göttinger Polizei.

Hinweise zur Herkunft des Fahrrades nimmt die Göttinger Polizei unter der Rufnummer 0551/491-2117 entgegen.

Der 32-jährige Mann aus Duderstadt war mit dem Gefährt in Schlangenlinien gefahren und geriet deshalb gegen 6 Uhr ins Visier der Beamten. Bei der anschließenden Kontrolle nach der Herkunft des ungewöhnlichen Damenrades befragt, verstrickte sich der Betrunkene in Widersprüche. So gab er zunächst an, dass er sich das Fahrrad von einem Freund ausgeliehen habe und erklärte gleich danach, es in der Stadt einfach gefunden zu haben. Die Herkunft des Rades ist deshalb unbekannt.

Die Polizisten leiteten Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr sowie Verdachts der Unterschlagung gegen den 32-Jährigen ein. Das grüne „Gänseblümchenrad“ samt Hupe wurde sichergestellt und zur Wache abtransportiert. Dort wartet es darauf, von seiner vermutlich rechtmäßigen Besitzerin abgeholt zu werden.  (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.