Polizei sucht Opfer von Raubüberfällen: Täter erzählte Dritten von seinen Taten

+
Ermitteln: Die Polizei sucht Opfer und Zeugen.

Göttingen. Ein 29-jähriger Göttinger steht im Verdacht, mehrere Jugendliche in der Nacht zum vergangenen Sonntag überfallen, ausgeraubt und das erbeutete Geld in einer Disko ausgegeben zu haben.

Wie die Polizei Göttingen mitteilte, erzählte der junge Mann Dritten von seinen Taten. Diese verständigten anschließend die Beamten.

Gegenüber der Polizei wollte der Göttinger keine Angaben zum Tatvorwurf machen. In seiner Wohnung fanden sich jedoch blutverschmierte Kleidung und gestohlenes Mountainbike, welches frisch übergestrichen gewesen sein soll.

Bislang haben sich noch keine Raubopfer bei der Polizei gemeldet.

Die Polizei Göttingen bittet daher alle Opfer von in Frage kommenden Überfällen, sich zu melden. Ebenso nimmt sie Aussagen von Zeugen unter 0551/4 91 22 17 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.