Polizei sucht seit August einen Dieb - jetzt mit Fahndungsfoto

Gesucht: Der Mann beging im August einen Diebstahl. Foto: nh

Göttingen. Ein räuberischer Diebstahl, der sich am 6. August auf dem Göttinger Bahnhofsvorplatz ereignet hat, beschäftigt noch immer die Polizei. Da der Täter nicht gefasst werden konnte, gehen die Beamten nun mit einem Phantombild an die Öffentlichkeit.

Das Bild zeigt einen Mann, der gegen 12 Uhr an einem Fahrradgeschäft am Bahnhofsvorplatz einen an der Hauswand angebrachten Druckluftschlauch abgerissen hatte. Von Zeugen daraufhin angesprochen und zum Unterlassen seines Tuns aufgefordert, versuchte der Unbekannte auf seinem Mountain-Bike zu flüchten. Einer der Zeugen konnte ihn jedoch einholen.

Der Täter schlug daraufhin mit dem Druckluftschlauch und dann mit einer Glasflasche nach dem 26-jährigen Zeugen, der Verletzungen nur durch Zurückweichen verhindern konnte. Mit wüsten Bedrohungen und Beleidigungen radelte der offenbar alkoholisierte Mann in Richtung Groner Landstraße davon.

Der Täter war etwa 30 Jahre alt, 1,80 Zentimeter groß und schlank. Er hatte schlechte Zähne und war kahlköpfig. Auf der linken oberen Brust war ein Tattoo in Form eines fünfzackigen Sterns zu sehen.

Wer die Person kennt oder Hinweise zur Person geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei unter Tel. 0551/491-2115 zu melden. (tko)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.