Vorfall im März 2015

Ermittlungserfolg im Eichsfeld: 29-Jähriger soll Pony getötet haben

Heiligenstadt. Die Polizei hat in Heiligenstadt einen mutmaßlichen Täter ermittelt, der ein Pony getötet haben soll.

Der Vorfall ereignete sich bereits im März 2015 auf einer Weide. Der Besitzer des sechsjährigen Ponys hatte die Polizei alarmiert. Der Mann hatte das Tier grausam zugerichtet in einem Unterstand auf seiner Weide am Joseph-von-Eichendorff-Weg gefunden, so die Polizei.

Dem Pony waren schwerste Schnittverletzungen zugefügt worden: Es verendete. Ein weiteres Tier, eine Fuchsstute, war ebenfalls mit einem Schnitt verletzt worden. Ein drittes Pferd, das ebenfalls auf der Weide stand, blieb unverletzt.

Die Kriminalpolizei Nordhausen hatte noch am selben Tag die Ermittlungen und die Untersuchungen am Tatort übernommen. Nun wurde ein 29-jähriger Mann aus dem Raum Nordthüringen als Tatverdächtiger ermittelt. Der Mann hat die Tat inzwischen gestanden. Die Staatsanwaltschaft Mühlhausen prüft nun, ob Anklage gegen den polizeibekannten Mann erhoben wird.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.