Göttingen

Porträts: Göttinger KAZ bietet Kunstprojekt an zwei Wochenenden an

Das Göttinger Kommunikations- und Aktionszentrum (KAZ) an der Bürgerstraße
+
Das KAZ bietet ein Kunstprojekt zu Porträts an.

Hannah Arendt, Frida Kahlo und Greta Thunberg – diese Persönlichkeiten sollen bei einem Kunstprojekt des Göttinger KAZ als Anregung dienen. Das Projekt findet an zwei Wochenenden statt.

Göttingen – Das Göttinger Kommunikations- und Aktionszentrum (KAZ) bietet an zwei Wochenenden ein Kunstprojekt an, in dem es um Porträts geht: „Porträt definiert nicht nur ein Gesicht, sondern auch die Persönlichkeit eines Menschen“, heißt es dazu in einer Pressemitteilung.

Die Teilnehmer erhalten die Möglichkeit, sich durch verschiedene Techniken und Materialen kreativ mit Porträts auseinanderzusetzen. Zur Anregung sollen drei Persönlichkeiten dargestellt werden: Frida Kahlo, Hannah Arendt und Greta Thunberg. Die Persönlichkeiten zu kennen sei keine Voraussetzung.

Kunstprojekt im KAZ in Göttingen: Beiträge für Einführung

Zu Beginn soll es eine Einführung geben, zu denen Interessierte auch eigene Beiträge mitbringen können. Das Projekt findet an den beiden Wochenenden 26./27. Juni und 17./18. Juli jeweils von 11 bis 17 Uhr statt. Die Teilnahmegebühr beträgt pro Wochenende 60 Euro.

Gefördert wird es durch das Niedersächsiche Ministerium für Wissenschaft und Kunst. Weitere Infos gibt es bei Katharina Nossek unter Tel. 0 15 78 / 4 05 17 77 oder per E-Mail an gaestebuch.nossek@gmail.com oder bei Cibele Pompillio unter Tel. 01 76 / 60 02 52 43 oder per E-Mail an cecilpompillio@googlemail.com. (Sarah Schnieder)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.