Verdi weitet Streik aus

Postbank-Streik im Land am Samstag

+
2000 Beschäftigte der Postbank in Niedersachsen und Bremen streiken am heute ganztags.

2000 Beschäftigte der Postbank in Niedersachsen und Bremen streiken am heute ganztags. Auch Kunden in Bremen sind betroffen

Die Gewerkschaft Verdi weitet die Streik aus. Nachdem sich die Arbeitgeber auch nach den zurückliegenden Protesten noch nicht gesprächsbereit gezeigt haben, sei man dazu gezungen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Kunden müssen mit erheblichen Einschränkungen im Telefonverkehr und in den Filialen rechnen. Neben den Beschäftigten der Postbank und des Callcenters sind auch die Beschäftigten des ehemaligen BHW in Hameln sowie die im gesamten Postbank-Filialnetz aufgerufen

Der Arbeitgeber hatte in der dritten Verhandlungsrunde ein Angebot von durchschnittlich 1,0 Prozent Gehaltserhöhung pro Jahr vorgelegt. Daraufhin erklärte Verdi das Scheitern der Verhandlungen und organisiert weiter parallel in der Postbank eine Urabstimmung für unbefristete Streiks.

Geplant sind auch Kundgebungen in Hannover unter anderem vor der Deutschen Bank und der Postbank Verdi rechnet mit mehr als 700 Teilnehmenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.