Postmitarbeiterinnen packten und verteilten Pakete bei Welcome Day

Ungewöhnliche Paketzustellung: Die Mitarbeiterinnen der Post AG verteilten selbstgepackte Geschenkpakete an die Flüchtlinge beim Welcome-Day auf den Zietenterrassen. Foto: nh

Göttingen. Beim „Welcome Day“ für die Flüchtlinge auf den Zietenterrassen haben auch die Mitarbeiter, Zustellerinnen und Sortiererinnen aus der Post-Niederlassung Brief Braunschweig-Göttingen eine bemerkenswerte Aktion gestartet.

Sie hatten etwa 300 Päckchen zu Hause gepackt, um sie an die Flüchtlingsfamilien und besonders die Kinder zu verteilen – als Zeichen eine freundlichen Willkommens zur Weihnachtszeit, wie Christine Spannaus-Awad mitteilt.

Die Pakete wurden auch in Sprachlernklassen in der Hagenberg- und Egelsberg-Schule in Göttingen, in der Erstaufnahmestelle Ehre-Lessin (Gifhorn) und bei dem Willkommensfest „Welcome Day“ am 20. Dezember in der Fun-Sporthalle des SC Hainberg verteilt.

Lesen Sie dazu auch:

Gute Stimmung beim Flüchtlingstag in der Funsporthalle

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.