1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Präventionstag in Göttingen: Sicher in die Motorradsaison

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Bernd Schlegel

Kommentare

Technische Veränderungen am Motorrad: Auch darum soll beim Sicherheitstag gehen.
Technische Veränderungen am Motorrad: Auch darum soll beim Sicherheitstag gehen. (Symbolbild) © Marijan Murat/dpa

Göttingen – Zum Start in die Zweiradsaison lädt die Polizeiinspektion Göttingen zu ihrem ersten Motorrad-Verkehrssicherheitstag ein. Angesprochen sind deshalb speziell Bikerinnen und Biker.

Auf dem Parkplatz direkt neben dem Göttinger Jahnstadion am Sandweg erwartet die Teilnehmer am Samstag, 14. Mai, von 11 bis 17 Uhr ein breit gefächertes Präventionsprogramm. Bei der Veranstaltung, die ursprünglich Anfang April stattfinden sollte und wegen schlechten Wetters verschoben werden musste, arbeitet die Polizeiinspektion eng mit der Göttinger Sport und Freizeit GmbH, der Verkehrswacht Göttingen, den „Blue Knights Germany XV – Weserbergland“ sowie weiteren Netzwerkpartnern zusammen.

Verkehrssicherheitsberater Jörg Arnecke und weitere Experten stehen an diesem Tag für Gespräche und alle Fragen rund um einen sicheren Start in die Motorradsaison zur Verfügung. Dabei haben sie viele wertvolle Tipps und Hinweise im Angebot. Auf folgende Programmpunkte können sich die Teilnehmer freuen:

Auch um das Thema Gesundheit geht es bei dem Aktionstag. So wird die Johanniter-Unfall-Hilfe von 11 bis 14 Uhr mit einem mobilen Impfteam vor Ort sein. Corona-Impfungen werden mit verschiedenen Impfstoffen angeboten – gemäß der Empfehlung der ständigen Impfkommission. Interessierte sollten deshalb zusätzlich zum Personalausweis ihren Impfausweis mitbringen.

Die Polizei nimmt die Biker in den vergangenen Jahren übrigens immer stärker ins Visier – insbesondere während der Saison zwischen Anfang April und Ende Oktober. In Niedersachsen ist dabei hauptsächlich der Harz ein „Biker-Magnet“, da dessen kurvenreiche Strecken Motorradfahrer anziehen.

Bei den Kontrollen im Harz sind vor allem Beamte der Polizeikommissariate Osterode und Bad Lauterberg im Einsatz. Sie werden übrigens von speziell ausgebildeten Ermittlern der „Kontrollgruppe Krad“ unterstützt, die im Jahr 2016 bei der Polizeidirektion Göttingen ins Leben gerufen wurde.

Bei den Kontrollen der Experten steht neben den Tempo-Messungen besonders die Technik mit möglichen Veränderungen an den Motorrädern im Fokus. Auch in diesem Bereich drohen empfindliche Bußgelder. Außerdem kann bei Umbauten unter Umständen die Betriebserlaubnis erlöschen. Folge: Mit dem Motorrad darf nicht weitergefahren werden.

Im Harz besonders beliebt und damit ständig im Blick der Beamten ist natürlich die Strecke von Bad Harzburg über Torfhaus nach Clausthal-Zellerfeld. Mit Kontrollen rechnen müssen die Biker beispielsweise auch auf der kurvigen Strecke von Osterode über Wildemann nach Clausthal-Zellerfeld beziehungsweise in den Bereichen Sösetalsperre und St. Andreasberg. (Bernd Schlegel)

Auch interessant

Kommentare