Praxisbörse

Praxisbörse an der Uni Göttingen: Dritter Tag findet unter 2G in Präsenz statt

Zentrales Hörsaalgebäude der Universität Göttingen
+
Zentrales Hörsaalgebäude (rechts): Hier findet der Präsenztag der Praxisbörse statt.

Die Job- und Karrieremesse „Praxisbörse“ der Universität Göttingen findet in diesem Jahr erstmals in einem hybriden Format statt, kündigt die Universität an.

Göttingen – Die Veranstaltung, die mit Beginn dieser Woche virtuell startete, geht am Mittwoch, 24. November, in eine Präsenzveranstaltung über. Der dritte und letzte Messetag ist in Präsenz im Zentralen Hörsaalgebäude, Platz der Göttinger Sieben 5, geplant.

Das Messepublikum hat sowohl virtuell als auch vor Ort die Möglichkeit, sich bei insgesamt 50 Arbeitgebern aus unterschiedlichen Branchen nach Praktika, Werkstudententätigkeiten, praxisbezogenen Abschlussarbeiten und Einstiegspositionen zu erkundigen.

Für den virtuellen Teil der Karrieremesse wird eine interaktive Messeplattform verwendet. Der Messetag vor Ort findet unter 2G-Bedingungen statt (siehe Anmerkung unten). Vertreten sind neben internationalen und überregionalen Unternehmen auch kleinere und mittelständische Arbeitgeber aus der Region. Studierende, die ein Unternehmen gründen wollen, können sich zudem zu den vielfältigen Unterstützungsleistungen im Gründungsprozess beraten lassen.

„Uns war es wichtig, die Vorteile der Online-Welt mit den Vorzügen einer analogen Messe zu kombinieren. So kommt auch der persönliche Eindruck, der in Bewerbungsverfahren entscheidend ist, nicht zu kurz“, erklärt Jasmin Düwell von der Abteilung Forschung und Transfer, die die Praxisbörse organisiert.

Die Messeplattform bietet Unternehmen und Besuchern im Vorfeld die Möglichkeit, ein aussagekräftiges virtuelles Profil anzulegen und miteinander Kontakt aufzunehmen.

Alle Informationen, das detaillierte Rahmenprogramm und die Anmeldung zur Messe sind im Internet unter uni-goettingen.de zu finden. (Paul Bröker)

Anmerkung: In einer früheren Version dieses Artikels schrieben wir, dass die Veranstaltung unter 3G-Bedingungen stattfindet. Die Universitätsleitung hat daraufhin hingewiesen, dass seit dem vergangenen Freitag jedoch eine neue Verordnung der Stadt Göttingen gilt. Seitdem finden auch alle Veranstaltungen an der Universität außerhalb von Forschung und Lehre unter 2G statt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.