Mehreinnahmen für Umweltschutz

Göttingen: Preis fürs Trinkwasser steigt um 3,9 Prozent

Trinkwasser wird teurer: Der Kubikmeterpreis steigt bei den Stadtwerken Göttingen um 3,9 Prozent.
+
Trinkwasser wird teurer: Der Kubikmeterpreis steigt bei den Stadtwerken Göttingen um 3,9 Prozent.

Die Göttinger Stadtwerke erhöhen zum Jahreswechsel die Gebühren fürs Trinkwasser um zehn Cent (3,9 Prozent) auf 2,03 Euro pro Kubikmeter.

Göttingen – Laut Stadtwerke bedeutet dies für ein Einfamilienhaus mit einem typischen Jahresverbrauch von 150 Kubikmetern eine monatliche Mehrbelastung von 3,37 Euro.

Davon unabhängig sind nach aktuellem Stand 2,34 Euro je Kubikmeter für die Abwasserentsorgung zu zahlen.

Ein Großteil der Trinkwasser-Mehreinnahmen werden an das Land Niedersachsen weitergereicht. Die Gebührensatz für die Entnahme von Trinkwasser erhöht sich von 7,5 auf 15 Cent je Kubikmeter. Das zusätzliche Geld soll für die Erhaltung des Grundwassers und die Reduzierung des Nitrateintrags verwendet werden.

Der andere Teil der zusätzlichen Einnahmen soll in die Trinkwasser-Infrastruktur investiert werden. „Damit wir auch in aufeinanderfolgenden Trockenjahren die Wasserversorgung für die Göttinger Bürgerinnen und Bürger zuverlässig gewährleisten können, müssen wir in die Becken für die Grundwasseranreicherung sowie die Pumpstationen auf unseren Eigengewinnungsanlagen investieren“, sagt Dr. Gerd Rappenecker, technischer Vorstand der Stadtwerke Göttingen.

Die Stadtwerke beziehen 80 Prozent des Trinkwassers aus der Sösetalsperre und 20 Prozent aus Göttinger Brunnen. Über insgesmt zwölf Pumpstationen wird das Trinkwasser zu den höher gelegenen Stadt- und Ortsteilen befördert. Weiterhin gehören drei Mischstationen, 22 Tiefbrunnen, 22 Hochbehälter und ein fast 500 Kilometer langes Rohrleitungsnetz zu den Anlagen. (bsc)

Mehr Infos gibt es bei den Göttinger Stadtwerken

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.