Besetzung der Hauptrollen mit Jugendlichen aus der Region

Premiere für Hörspiel der jungen Göttinger Sieben

+
Neue Hörspiel-Reihe: Sven Schreivogel aus Neu-Eichenberg hat „Die Göttinger Sieben“ produziert. Das Cover von „Alte Damen in Not“ mit dem Alten Rathaus von Göttingen und dem Gänselieselbrunnen.

Göttingen. In Göttingen feiert eine neue Hörspielreihe für Kinder am Freitag um 15 Uhr im Jungen Theater (JT) Premiere. Die Namensgeber dafür sind in der Uni-Stadt berühmt: die Göttinger Sieben.

Das waren sieben Professoren, die sich 1837 dem hannoverschen König Ernst August I. entgegenstellten. Die „neuen“ Göttinger Sieben aber sind ebenso mutig, aber ganz anders: Die jungen Detektive, gehen im Göttingen der Jetztzeit auf Verbrecherjagd: Maike Bormann, Xiaoli Qu – das spricht sich „Tschauli Djü“ – , Erwin Sapowski, genannt Kröte, dessen bester Freund Jonas Specht und wiederum dessen älterer Bruder Lukas, Paul Benson, genannt Würmchen, sowie Sir Gustav Lancelot, Maikes junger weiß-brauner Jack-Russell-Terrier.

Die Geschichten stammen aus der Feder des Autors Tobias Schrader, der in Göttingen Rechts- und Sozialwissenschaften studiert hat und inzwischen mit seiner Familie in Kiew lebt.

Besonders ist die Besetzung der Hauptrollen mit jugendlichen Sprecherinnen und Sprechern aus der Region. Über ein Casting konnten Kröte & Co. besetzt werden. In Nebenrollen sind bekannte TV-Stars wie Helmut Zierl, Marcus Off und Kornelia Boje zu hören.

Sven Schreivogel - Filmemacher und Hörspielproduzent. 

Das Cover hat Raphael Bräsecke alias „Tobias“ gestaltet (nicht zu verwechseln mit Autor Tobias Schrader). Unter Verwendung der von ihm illustrierten Original-Motive der Romanvorlagen zeichnet er auch für Cover, Booklets und Inlays der Hörspielfassungen verantwortlich, wie der Neu-Eichenberger Produzent Sven Schreivogel sagt.

Neben Ausschnitten aus beiden Folgen „Alte Damen in Not“ und „Falsche Fünfziger“ wird es am Freitag im JT auch eine Gesprächsrunde mit allen Hauptrollensprecherinnen und -sprechern, Erzähler Jan Reinartz, Sprachtonmeister Thomas Körber, Mischtonmeister Karsten Deutschmann sowie Produzent und Regisseur Sven Schreivogel geben.

Sollte es ihr Drehplan bei der TV-Serie „Rote Rosen“ zulassen, wird auch Kinder- und Jugendcoach Katja Frenzel erwartet.

Auch wird am Freitag der eigens für die Serie geschriebene Titelsong zu hören sein, von Jana und Axel Mehner. Bei der Produktion half unterstützend die Sparkasse Göttingen. Moderiert wird die Präsentation von dem Journalisten Markus Riese.

Beginn der Premiere im JT ist um 15 Uhr, Einlass ab 14.45 Uhr. Karten gibt es ab sofort im Vorverkauf an der Theaterkasse zum Preis von acht bzw. sechs Euro für Schüler und Studenten. (tko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.