Prozessbeginn am Landgericht: Vergewaltigung nach Einbruch

Der Eingang zum Landgericht: Seit Dienstag wird dort gegen einen 24-Jährigen verhandelt. Archivfoto: bsc

Göttingen. Ein vielfach vorbestrafter 24-jähriger Mann aus Herzberg, der wegen zahlreicher Einbrüche und Diebstähle bereits mehrere Haftstrafen verbüßt hat, muss sich seit Dienstag erneut vor Gericht verantworten.

Mit den neuen Fällen hat seine kriminelle Karriere eine neue Dimension erreicht: Die Staatsanwaltschaft wirft ihm außer den „üblichen“ Einbruchsdiebstählen auch eine schwere Sexualstraftat vor. Der 24-Jährige soll im Mai bei einem Wohnungseinbruch in Bad Lauterberg eine 80-jährige Frau vergewaltigt und erheblich verletzt haben.

Zum Prozessauftakt vor dem Landgericht Göttingen räumte der 24-Jährige die Vorwürfe weitgehend ein. Seinen Angaben zufolge hatte er in der Tatnacht neben erheblichen Mengen Alkohol auch Amphetamin und Marihuana konsumiert. Laut Anklage war er gegen vier Uhr morgens in die Wohnung einer 80-jährigen Frau in Bad Lauterberg eingedrungen. Die Frau sei von den Geräuschen wach geworden und habe im Flur gestanden. Der Angeklagte habe sie zu Boden gestoßen, heftig gewürgt und schließlich vergewaltigt. Der 24-Jährige erklärte dazu, er habe sie in den Schwitzkasten genommen, weil sie um Hilfe gerufen habe. Als die Rufe aufhörten, habe er von ihr abgelassen und Geld und Schmuck aus der Wohnung an sich genommen. Anschließend habe er sie vergewaltigt.

Unmittelbar danach soll er seine Einbruchstour fortgesetzt haben. Laut Anklage soll er zunächst durch eine aufgebrochene Kellertür in eine Wohnung eingedrungen sein und anschließend einen weiteren Einbruchsversuch in ein Wohnhaus unternommen haben. Eine Woche später soll er zwei weitere Einbrüche in einen Imbiss und ein Versicherungsbüro in Northeim verübt haben. Beute: 30 Euro und ein Regenschirm, Sachschaden: 800 Euro.

Der 24-Jährige ist wiederholt durch ausgesprochen dreiste Diebstähle in Erscheinung getreten. So entwendete er bei einem Einbruch in eine Schule in Osterode neben 1800 Euro Bargeld auch den Generalschlüssel. Bei einem Einbruch in Herzberg ließ er, während die Hausbewohner schliefen, aus dem Schlafzimmer diverse Schmuckgegenstände mitgehen. Bei einem Einbruch in Bad Lauterberg stahl er einer Frau, die vor dem Fernseher eingeschlafen war, die Handtasche.

Zwei dreiste Einbrüche verübte er 2011 als Insasse der Jugendanstalt Leineberg in Göttingen. Kurz vor seiner vorgesehenen Entlassung stieg er in das Büro des anstaltseigenen Gewächshauses ein und unternahm einen weiteren Einbruchsversuch in die Schlosserei.

Vier Verhandlungstage

Ein Mitarbeiter der Jugendgerichtshilfe bescheinigte dem Angeklagten damals eine „erhebliche kriminelle Verfestigung“. Das Gericht hat für den Prozess vier Verhandlungstage angesetzt. (pid)

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.