Grundlose Angriffe

Psychisch kranker Mann verletzt zwei Göttinger Polizisten

Göttingen. Auf dem Göttinger Wall sind am Dienstag zwei Polizisten bei einem Einsatz von einem 53-jährigen verletzt worden. Der Mann ist offenbar psychisch krank.

Ein Beamter erlitt vermutlich einen Bruch der Mittelhand. Der Beamte wird wohl längere Zeit keinen Dienst verrichten können. Die 42 und 45 Jahre alten Beamten des Einsatz- und Streifendienstes waren gegen 10.10 Uhr zum Wallaufgang im Bereich des Weender Tores gerufen worden, nachdem ein mutmaßlich psychisch kranker Mann kurz zuvor offenbar mehrere Passanten grundlos angegriffen hatte.

Als die Polizisten die Personalien des Mannes feststellen wollten, griff der 53-Jährige einen von ihnen völlig unvermittelt mit einem Faustschlag an. Der Göttinger leistete erheblichen körperlichen Widerstand gegen die Polizisten.

Bei dem Versuch, den Mann zu ergreifen, erlitten die eingesetzten Ordnungshüter unter anderem anderem Prellungen und Hautabschürfungen. Erst mit Unterstützung weiterer Funkstreifenwagenbesatzungen gelang es, den Göttinger zu überwältigen und vorläufig festzunehmen. Der 53-Jährige wurde anschließend in eine psychiatrische Fachklinik eingeliefert.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.