Sonntag 14 Uhr in Göttingen

"Pulse of Europe" wirbt Sonntag am Gänseliesel wieder für Europa

+
Das Gänseliesel ist Europäerin: Am Sonntag treffen sich wieder Europa-Befürworter zur Kundgebung „Pulse of Europe“ am Gänselieselbrunnen.

Göttingen. Der Puls schlägt weiter: Am Pfingstsonntag trifft sich die pro-europäische Pulse-of-Europe-Bewegung um 14 Uhr am Gänseliesel und wirbt für den Europagedanken.

Nach dem Erfolg im Frühjahr mit wöchentlichen Demonstrationen in mehr als 130 europäischen Städten in 19 Staaten will „Pulse of Europe“ in Zukunft im Monatsrhythmus weiter für ein vereinigtes Europa auf die Straße gehen.

„Gerade im Vorfeld der Bundestagswahlen werden wir den Parteien auf ihren europäischen Zahn fühlen und als Bürgerinnen und Bürger dafür werben, im September keine Populisten zu wählen“, erklärt Niels-Arne Münch für die Göttinger Organisatoren.

Mut schöpfen die Göttinger aus den Ergebnissen der Wahlen in den Niederlanden und Frankreich. Fazit: „Europa ist wieder auf der politischen Tagesordnung. Wir wollen dafür sorgen, dass das auch so bleibt!“, sagt Niels-Arne Münch.

Der Blick geht aber auch hinüber nach Großbritannien, wo die Parlamentswahlen anstehen. „Wir wollen am Pfingstsonntag klar machen, dass wir den Austritt des Inselstaats aus der EU für einen Riesenfehler halten“, sagt Harm Adam, Vorsitzender der regionalen Europa-Union. „Wie schon den Niederlanden und Frankreich rufen wir am 4. Juni den Bürgerinnen und Bürgern Großbritanniens zu, dass ihr Verbleib in der Europäischen Union willkommen wäre.“ 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.