Viele offene Stellen 

Quote sinkt um 0,1 Prozent: Arbeitsmarkt in Südniedersachsen ist stabil

Göttingen. Der Arbeitsmarkt in Südniedersachsen war im Oktober weiterhin stabil. Die Arbeitslosenquote sank im Monatvergleich um 0,1 auf aktuell 5,9 Prozent.

Der Zustrom von Flüchtlingen wirkt sich laut Agentur nicht negativ auf die Quote aus.

Mit 13.926 Arbeitslosen ist aktuell der niedrigste Wert seit der Wiedervereinigung erreicht. Im Vergleich zum September sank die Zahl der Arbeitslosen um 297 beziehungsweise 2,1 Prozent. In Südniedersachsen können Arbeitssuchende unter 3447 offenen Stellen wählen - 13 mehr als im Vormonat.

Damit hielt laut Agentur die positive Entwicklung der vergangenen Monate an, obwohl sich immer mehr Menschen, die in den vergangenen Monaten in Deutschland Zuflucht gesucht haben, bei der Arbeitsagentur und den Jobcentern melden. In der Region sind aktuell 2081 Flüchtlinge bei der Arbeitsagentur und den Jobcentern arbeitsuchend beziehungsweise arbeitslos gemeldet.

Die meisten von ihnen kamen in den vergangenen Monaten in der Region an. Dass sich diese Entwicklung bisher nicht in steigenden Arbeitslosenzahlen abbildet, führt Klaus-Dieter Gläser, Chef der Göttinger Agentur für Arbeit, auf zwei Gründe zurück: „Zum einen gibt es in der Region eine konstant hohe Nachfrage nach Arbeitskräften. Die Zahl der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnisse in unserem Agenturbezirk ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen.“

Außerdem setzen Arbeitsagentur und Jobcenter auf Projekte, die die Integration der Flüchtlinge auf dem Arbeitsmarkt vorbereiten. Dabei geht es unter anderem um die Verbesserung der Sprachkenntnisse sowie um die Themen Berufsorientierung, Eignungsfeststellung und Kenntnisvermittlung.

Im Agenturbezirk Göttingen lag die Arbeitslosenquote im Oktober bei 6,2 Prozent - minus 0,3 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Im Bereich der Uni-Stadt gab es 1564 offene Stellen. Aus dem Untereichsfeld wird eine Arbeitslosenquote von unverändert 4,5 Prozent gemeldet. Im Raum Duderstadt gibt es 267 offene Stellen. ´

Derzeit gibt es viele offene Arbeitsstellen. Hier eine aktuelle Auswahl der Arbeitsagentur Göttingen:

• fünf Berufskraftfahrer in Vollzeit im Raum Hann.Münden

• eine Hauswirtschaftskraft (m/w) / Alltagsbegleiter in Teilzeit im Raum Hann. Münden

• ein Elektroinstallateur in Vollzeit im Raum Hann. Münden

• ein Physiotherapeut in Teilzeit im Raum Hann. Münden

• vier Fleischereiverkäufer in Vollzeit/Teilzeit im Raum Hann.Münden

• zwei Fliesenleger in Vollzeit im Raum Hann. Münden / Staufenberg

• zwei Forstwirte in Vollzeit im Raum Hann. Münden

• zwei Lagerarbeiter in Vollzeit/Teilzeit im Raum Hann.Münden;

• ein Kraftfahrer für Viehtransporte in Vollzeit im Raum Dransfeld;

• drei Reinigungskräfte in Vollzeit/Teilzeit/450 Euro im Raum Hann. Münden

• ein Fleischer in Vollzeit im Raum Jühnde

• ein Hörgeräteakustiker Vollzeit im Raum Hann.Münden

• ein Ingenieur für Versorgungstechnik in Vollzeit im Raum Hann.Münden

• ein Elektroniker für Betriebstechnik in Vollzeit im Raum Hann. Münden

• drei Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk (Fleischerei in Vollzeit/Teilzeit im Raum Hann. Münden

• zwei Rechtsanwaltsfachangestellte in Vollzeit/Teilzeit im Raum Hann. Münden

• vier Hochbaupoliere/ Bauleiter in Vollzeit im Raum Hann. Münden/Dransfeld

• vier Berufskraftfahrer im Fernverkehr in Vollzeit im Raum Hann. Münden / Göttingen

• fünf Pflegehelfer im stationären und ambulanten Bereich in Vollzeit/Teilzeit/ Minijob im Raum Hann. Münden / Göttingen

• fünf examinierte Pflegekräfte in Vollzeit/Teilzeit/Minijob im Raum Hann.Münden/Göttingen. (bsc)

Kontakt: Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Göttingen, Eckhard Faust , Tel. 05541/9809-22

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.