Quote steigt auf 6,8 Prozent: Ferien schlagen auf den Arbeitsmarkt durch

Ferienzeit am Arbeitsmarkt: Die Arbeitslosenquote in Südniedersachsen stieg im Vergleich zum Juli um 0,2 Prozent auf derzeit 6,8 Prozent. Foto: dpa

Göttingen. Die Sommerferien machen sich auf dem Arbeitsmarkt bemerkbar: Nach Juli ging die Zahl der Arbeitslosen auch im August erneut leicht nach oben. Die Arbeitslosenquote in Südniedersachsen liegt aktuell bei 6,8 Prozent und damit 0,2 Prozent über dem Juli-Wert, aber immer noch 0,4 Prozentpunkte Wert von August 2013.

Im Agenturbezirk Göttingen waren im August 16 134 Menschen arbeitslos gemeldet, 480 oder 3,1 Prozent mehr als im Juli. Der aktuelle Anstieg der Arbeitslosigkeit liegt insbesondere am starken Zugang jugendlicher Arbeitsloser. Das geht aus den am Donnerstag veröffentlichten Zahlen der Agentur für Arbeit hervor.

Klaus-Dieter Gläser, Chef der Göttinger Agentur für Arbeit: „Der Anstieg ist saisonal bedingt durch das Schul- und Ausbildungsende. Viele junge Menschen melden sich nach der Schulzeit bis zum Beginn ihrer Ausbildung, der Aufnahme eines Studiums oder dem Antritt eines Freiwilligendienstes arbeitslos.“ Je nach Ferienbeginn schnellt diese Zahl im Juli oder August deutlich nach oben, so Gläser. Hinzu kommen frisch gebackene Fachkräfte, die nach einer betrieblichen Ausbildung vielleicht nicht übernommen werden konnten oder nach einer schulischen Ausbildung nun einen Arbeitsplatz suchen, berichtet die Agentur für Arbeit.

Eine Übersicht der offenen Stellen im Landkreis Göttingen finden Sie hier.

Offene Lehrstellen sind hier aufgelistet.

„Spätestens ab Oktober sinkt die Arbeitslosigkeit in dieser Personengruppe aber wieder deutlich“, so die Prognose des Agenturchefs. Im August waren in Südniedersachsen 1941 Menschen unter 25 Jahren arbeitslos gemeldet. Das waren 509 beziehungsweise 35,5 Prozent mehr als im Juli und 98 beziehungsweise 5,3 Prozent mehr als im August 2013.

2530 offene Stellen

Die Agentur für Arbeit freut sich über viele offene Stellen. Im August gab es 1098 Angebote von Arbeitgebern. Derzeit kann man in Südniedersachsen unter 2530 Offerten wählen, 588 beziehungsweise 30,3 Prozent mehr als im Vormonat.

Im Geschäftsstellenbezirk Göttingen liegt die Arbeitslosenquote aktuell bei 7,0 Prozent und stieg damit im Vergleich zum Vormonat um 0,3 Prozent an. Im Bereich Göttingen gibt es zurzeit 1162 offene Stellen, 41 mehr als im Juli. (bsc)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.