Passanten stören Rettungsmaßnahmen

Radfahrerin durch Auto in Göttinger Fußgängerzone schwer verletzt

Göttingen. Beim Zusammenstoß mit einem Auto aus Goslar ist am Sonntagnachmittag eine Radfahrerin in der Göttinger Innenstadt schwer verletzt worden. Ein Rettungswagen brachte die 25-Jährige in eine Klinik.

Die 24-jährige Fahrerin des Kleinwagens blieb unverletzt. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei Göttingen war die mutmaßlich ortsunkundige Frau mit ihrem Fiat unerlaubterweise auf der Groner Straße der Fußgängerzone in Richtung Jüdenstraße unterwegs. Dabei kam es aus noch ungeklärten Gründen zur Kollision mit der von links aus der Zindelstraße kommenden Radfahrerin.

Rettungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme wurden laut Polizei durch Schaulustige und auch Bürger, die trotz des offensichtlichen Einsatzes von Polizei und Rettungskräften den Bereich durchquerten, gestört. Einige Personen mussten von den Beamten des Platzes verwiesen werden.

Rubriklistenbild: © Ruprecht/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.