Diesjährige Göttinger Stadtradel-Aktion noch erfolgreicher als im Vorjahr

308 Radler erstrampeln 56.518 Kilometer

Fahrradfahren in Göttingen: 308 Radler beteiligten sich an der diesjährigen Aktion Stadtradeln. Insgesamt legten die Radler in drei Wochen 56.518 Kilometer zurück. Foto: Geier

Göttingen. Stolze 56.518 Kilometer wurden beim zweiten Stadtradeln in Göttingen zurückgelegt – und erstaunliche 8138,5 Kilogramm CO2 weniger in die Luft geblasen.

Vom 29. Juni bis 19. Juli, drei Wochen lang, traten 308 Bürger davon elf Kommunalpolitiker in die Pedale, sammelten reichlich Kilometer und radelten in Teams um die Wette.

Das Team der Stadt Göttingen hat am meisten Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt. Ingesamt 8569 Kilometer haben die 47 Mitstreiter erstrampelt. Das fahrradaktivste Team mit den meisten Kilometern pro Teilnehmer war der Kreisverband Göttingen des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) mit acht Mitgliedern und jeweils 515 Kilometern pro Radler.

In der ersten Woche legten sich die Teilnehmer am stärksten ins Zeug, denn insgesamt wurden 20.888 Kilometer erstrampelt, in den beiden anderen Wochen waren es einmal 17.755 und 17.875 Kilometer. Im vergangenen Jahr hatten sich 39 Fahrrad-Teams mit 263 Radlern an der Aktion beteiligt. Gemeinsam legten alle Teilnehmenden damals 41.731 Kilometer mit dem Fahrrad zurück.

Die Aktion Stadtradeln soll zum Umweltschutz und zum Ausbau der Radler-Infrastruktur beitragen. Zudem profitiert jeder Mitradler persönlich.

183 Kilometer radelte der Göttinger Durchschnittsteilnehmer und hat damit – bei Umrechnung in Autofahrten – 26 Kilogramm Kohlendioxid-Ausstoß vermieden. 338 Kommunen nehmen bundesweit an der Aktion teil, 31 allein in Niedersachsen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.