Aktionstag

Radtour durch Göttingen und Vorschläge für günstige Mieten

+
Vorschläge für bezahlbaren Wohnraum machten Agnieszka Zimowska und Hans-Dieter von Frieling.

Eine „Radtour durchs Miethaibecken“ findet am Samstag, 14. März, in Göttingen statt. Gleichzeitig machen Mieterinitiativen und Gewerkschaften Vorschläge für die Schaffung von Wohnraum mit günstigen Mieten.

Die besondere Radtour beginnt am Samstag um 12 Uhr an der Unteren-Masch-Straße 13. Von dort aus werden drei weitere Punkte angefahren. Vor Ort gibt es Informationen zu insgesamt vier Unternehmen, die größere Wohnungsbestände in Göttingen haben.

Unter anderem will Cornelius Blessin bei einem Stopp über Probleme mit Nebenkostenabrechnungen berichten. Bei einem weiteren Halt in Grone will Hendrik Falkenberg über Nebenkosten sowie geplante Modernisierungen sprechen. Zum Schluss treffen sich die Teilnehmer am Nachbarschaftszentrum in Grone. Dort sollen Fischstäbchen unter dem Motto „Miethaie zu Fischstäbchen“ angeboten werden.

Ein großer Vermieter aus Grone hat nach Angaben einer Mieterinitiative seine Durchschnittskaltmiete von 4,82 Euro (Anfang 2016) auf 6,03 Euro (September 2019) pro Quadratmeter angehoben. Die Angebotsmieten des Vermieters bewegen sich inzwischen zwischen sieben Euro und 8,30 Euro pro Quadratmeter.

Weiterhin gibt es Vorschläge von Gewerkschaften und von Mieterinitiativen, wie günstiger Wohnraum geschaffen werden kann. Sie fordern dabei ein Umdenken in der Wohnraumpolitik in Niedersachsen. Zentraler Punkte könnten dabei eine landeseigene Wohnungsbaugesellschaft beziehungsweise ein Landesfonds sein. Sie könnten Bauprojekte auf lokaler Ebene realisieren beziehungsweise unterstützen.

Die Ideen sollten ursprünglich bei einer öffentlichen Veranstaltung am Montag, 23. März, vorgestellt werden. Wegen des Coronavirus wird diese Veranstaltung auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Zudem gibt es am Samstag, 28. März, einen Aktionstag auf dem Kornmarkt. Beginn ist um 13 Uhr unter dem Motto „Wohnen für Menschen statt für Profite“. Mit Reden und kleinen Aktionen soll auf das Problem mit hohen Mieten in Göttingen aufmerksam gemacht werden. bsc

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.