1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Finale Staffel von DSDS mit Göttinger Beteiligung? Rahman will mit Rap in den Recall

Erstellt:

Von: Melanie Zimmermann, Bernd Schlegel

Kommentare

Rahman Hashempour Kargar aus Bovenden beim DSDS-Casting.
Rahman Hashempour Kargar aus Bovenden: Er will die Jury mit dem Rap-Song „Filet Mignon“ von KC Rebell überzeugen. © RTL/Stefan Gregorowius/nh

In der vielleicht finalen Staffel der RTL TV-Show „Deutschland sucht den Superstar“ versucht auch ein Mann aus Göttingen die Jury zu überzeugen.

Bovenden – Im RTL-Programm startete am vergangenen Wochenende die aktuelle Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS). Am Samstag, 21, Januar, stellt sich ab 20.15 Uhr Rahman Hashempour Kargar aus Bovenden bei Göttingen der Jury um Dieter Bohlen.

Rahman aus Bovenden will die DSDS-Jury mit Deutschrap von sich überzeugen

Die spannende Frage ist nun: Bekommt der 27-Jährige mit „Filet Mignon“ von KC Rebell ein Ticket für den „Recall“ – also die Einladung in die nächste Runde der bekannten Fernseh-Show?

Rahman hat seine Wurzeln im Iran und blickt auf eine von vielen Schicksalsschlägen geprägte Vergangenheit zurück, hießt es über das Leben des Kandidaten aus Südniedersachsen. „Nachdem sich seine Eltern getrennt hatten und er von seinem Vater in den Iran mitgenommen wurde, gelang ihm nach einiger Zeit die Rückkehr nach Deutschland“, heißt es weiter.

Die Jury (von links) Leony, Katja Krasavice, Pietro Lombardi und Dieter Bohlen.
Die Jury: Sie werden den Auftritt von Rahman Hashempour Kargar aus Bovenden bewerten. Am Tisch sitzen (von links) Leony, Katja Krasavice, Pietro Lombardi und Dieter Bohlen. © RTL/Stefan Gregorowius/nh

27-Jähriger aus Bovenden bei aktueller Staffel „Deutschland sucht den Superstar“

Doch seine Mutter war mittlerweile ohne jede Hoffnung, ihren Sohn jemals wiederzusehen - und ist ins Ausland ausgewandert, sodass Rahman in einem Kinderheim und bei einer Pflegemutter aufwuchs.

Jetzt kann er seine schlimmen Erlebnisse mithilfe der Musik gut verarbeiten, was ihn innerlich gerettet hat. „Sein Bruder motivierte ihn vor einiger Zeit dazu, es einmal mit Deutsch-Rap zu versuchen – mit Erfolg!“.

Heute schreibt Rahman eigene Texte und ist zu 100 Prozent davon überzeugt, ein guter Rapper zu sein – dieses Talent möchte er nun auch im DSDS-Casting der Jury beweisen. „Du bist auf jeden Fall selbstbewusst!“, kann sich der 27-Jährige schon mal ein erstes Lob von Dieter Bohlen sichern, als er das Studio betritt.

Kandidaten aus Göttingen und der Region bei „Deutschland sucht den Superstar“

Rahman Hashempour Kargar ist nicht der erste Kandidat aus der Region, der an DSDS antritt. Vor 16 Jahren war Dennis Haberlach aus Northeim ein viel beachteter Teilnehmer. Anfang 2007 nahm er an der vierten Staffel der Show „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) teil.

Der heute 41-Jährige gehörte zu den letzten 20 Teilnehmern, wurde aber vor Beginn der Mottoshows von den Zuschauern abgewählt. Seine Karriere begann er 2001 bei der Boyband Yunion.

Seine Solokarriere startete Haberlach unter dem Namen Denninjo. Nach seinem Ausscheiden bei DSDS veröffentlichte er den Song „Nicht für immer“. Danach wurde er von Musikproduzent David Brandes unter Vertrag genommen.

„Deutschland sucht den Superstar“: Nach der 20. Staffel soll Schluss sein

Nur zwei Jahre später, also 2009, versuchte die damals 19-jährige Gabriella Pfister ebenfalls aus Bovenden in Staffel 6 ihr Glück in der Casting-Show - und überzeugte die Jury.

„Als ich in Göttingen war, gab es nur hässliche Weiber in den Clubs“, bilanzierte Pop-Titan Dieter Bohlen damals, als sich die hübsche Halb-Italienerin DSDS-Jury um Bohhlen, Musikmanager Volker Neumüller und der damaligen MTV-Moderatorin Nina Eichinger, vorstellte.

Sie sang unter anderem im Recall mit der späteren Annemarie Eilfeld und durfte mit in die Workshops. Danach war dann jedoch Schluss,

DSDS-Casting-Truck stand auch schon auf dem Göttinger Bahnhofsvorplatz

2017 war der DSDS-Truck auf dem Bahnhofsvorplatz in Göttingen in Göttingen zu Gast. Damals konnten Interessierte sich dort direkt für die Casting-Ereignis bewerben. Zahlreiche Talente nutzten die Chance.

„Deutschland sucht den Superstar“, eine der erfolgreichsten Casting-Shows, läuft in diesem Jahr in der 20. Staffel. die am 22. April mit einer Live-Show endet. (bsc/mzi)

Auch interessant

Kommentare