1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Rahmennummer hilft nach fünf Jahren bei Klärung von Fahrraddiebstahl

Erstellt:

Von: Bernd Schlegel

Kommentare

Ein Polizist checkt bei einer Fahrradkontrolle die Rahmennummer. (Symbolbild)
Ein Polizist checkt bei einer Fahrradkontrolle die Rahmennummer. (Symbolbild) © Boris Roessler/dpa

Nach dem Diebstahl seines Fahrrades hat der Besitzer vor fast fünf Jahren die Rahmennummer bei der Polizei gemeldet. Das führt jetzt zum Erfolg.

Göttingen – Ein vor rund fünf Jahren gestohlenes Mountainbike ist wieder auf dem Weg zu seinem rechtmäßigen Besitzer. Das Fahrrad wurde kürzlich während eines Polizeieinsatzes mit Personenkontrolle bei einem 43-jährigen Göttinger sichergestellt.

Rahmennummer hilft bei Aufklärung: Rad war angeschlossen

Der rechtmäßige Eigentümer hatte sein Fahrrad laut Polizei im Oktober 2017 auf dem hauseigenen Fahrradabstellplatz in der Hermann-Rein-Straße in Göttingen angeschlossen und am nächsten Tag nur noch den Vorderreifen samt Schloss vorgefunden. Der Rest war weg.

Rahmennummer hilft bei Aufklärung: Anzeige bei Online-Wache

Der Bestohlene erstattete eine Anzeige über die Online-Wache und gab in dabei auch die Rahmennummer an. Diese wichtige Zahlenkombination speicherte die Polizei wiederum in ihren Auskunftssystemen und schrieb das Fahrrad zur Fahndung aus. Dies sollte sich nun auszahlen.

Der rechtmäßige Besitzer des Fahrrades lebt inzwischen in Baden-Württemberg. Das nach fast fünf Jahren sichergestellte Mountainbike ist nun auf dem Weg dorthin.

Rahmennummer hilft bei Aufklärung: Broschüre der Polizei

Die Polizei hat unterdessen eine spezielle Broschüre zum Thema Fahrraddiebstahl erarbeitet, die kostenlos in den Dienststellen ausliegt. Darin gibt es viele unter anderem Tipps, wie Fahrräder richtig angeschlossen und damit vor Diebstahl geschützt werden können. Die Broschüre ist hier abrufbar. (Bernd Schlegel)

Auch interessant

Kommentare