Rat: Logistikzentrum Siekanger kann weiter wachsen

Im vergangenen Jahr eingeweiht: Schon bald sollen sich am Siekanger weitere Logistiker ansiedeln. Deshalb geht dort die Erschließung weiter. Archivfoto: Schröter

Göttingen. Das Logistikzentrum am Siekanger in Göttingen soll weiter wachsen. Der Rat gab mit den Stimmen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen grünes Licht für die Erschließung der Süd-Ost-Terrasse.

In den vergangenen Jahren ist das Logistikzentrum deutlich gewachsen. So wurde im Jahr 2014 ein Logistik-Neubau eingeweiht. Damit der Logistikpark weiter wachsen kann, sollen nun 1,85 Millionen Euro investiert werden, davon sollen 600.000 Euro vom Land kommen. Bei dem Projekt ist unter anderem der Bau einer Stichstraße sowie die Planierung der Süd-Ost-Terrasse samt Entwässerung geplant.

Massive Kritik an der Erschließung kommt von der CDU/FDP-Gruppe im Rat. „Jenseits des Irrsinns, beste Ackerflächen dauerhaft zu versiegeln, wird damit der falsche Weg weiter verfolgt, immer nur auf Logistik zu setzen und sich mit Kassel und vielleicht sogar zukünftig mit Bovenden/Lenglern um entsprechende Interessenten zu prügeln“, sagte Dr. Hans-Georg Scherer, Vorsitzender der CDU/FDP-Gruppe im Göttinger Stadtrat. (bsc)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.