160 Euro Beute

Raubüberfall auf Pizzaboten: Pfefferspray ins Gesicht gesprüht

+

Göttingen. Ein Pizzabote ist am späten Freitagabend im Bereich des Hagenbergs von einem Unbekannten überfallen und leicht verletzt worden.

Wie die Polizei mitteilte, hatte das Opfer kurz zuvor eine Pizza ausgeliefert, als es auf der Straße vom unbekannten Täter angesprochen wurde. Der Mann fragte den Boten nach einer Wegbeschreibung.

Als der Pizzabote, dessen Alter unbekannt ist, auf seinem Handy nach dem Weg schauen wollte, sprühte der Unbekannte ihm Pfefferspray ins Gesicht. Anschließend nahm er das Lieferportemonnaie mit etwa 160 Euro an sich und flüchtete.

Eine intensive Sofortfahndung der Polizei blieb ohne Erfolg. Der Pizzabote wurde durch die Attacke leicht verletzt, machte sich aber laut Polizei nach einer Augenspülung wieder an seine Arbeit. (mhs)

 

Täterbeschreibung:

- männlich, ausländischer Herkunft
- 1,75 bis 1,80 Meter groß
- Alter etwa 25 Jahre
- dunkle, eventuell etwas lockige Haare
- Drei-Tage-Bart
- bekleidet mit schwarzem Sweat-Shirt mit Kapuze
- darunter eine Mütze - helle Jeans
- dickliche Gestalt (auffälliger Bauchansatz)

Zeugen werden gebeten, sich unter 0551/49 12 117 bei der Göttinger Polizei zu melden.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.