Tickets kosten sieben Euro

Reimende Liedermacher am Samstag im Nörgelbuff

+
Am Samstag im Nörgelbuff: Max Kennel und Indiana Jonas als „Das Lumpenpack“.

Göttingen. Sie standen schon auf Festivalbühnen und eröffneten die Landesmeisterschaften im Poetry Slam: Am Samstag, 20. Juni, ist das Lumpenpack im Göttinger Nörgelbuff zu Gast.

Das Lumpenpack, das sind Max Kennel und Indiana Jonas, die gemeinsam Erfahrung von hunderten Poetry Slam Auftritten haben und nun auf Tour sind. Mit Charme und Selbstironie singen sie Lieder, performen Geschichten und Gedichte und changieren dabei stets zwischen brachialem Humor und hintersinniger Nachdenklichkeit. Ein Wechselbad der Gefühle mit Nächstenliebe und Konfetti.

So gegensätzlich die Kurzgeschichten von Indiana Jonas und Kennels Reimkaskaden auch wirken mögen: Wenn sie zu einem ihrer gemeinsamen Lieder ansetzen, merkt man, dass sie kaum besser zusammenpassen könnten.

Internetsüchtige Teenager, der Wunsch eines Tages richtig reich zu sein oder Flirtsupport durch den einzig wahren Superhelden „Wingman“ - Auf der “Steil-geh-Tour” erschließt das Lumpenpack alternative Strategien um dem Leben gekonnt den Vogel zu zeigen.

Kennel gewann zweimal die bayrischen Landesmeisterschaften im Poetry Slam, einem Dichterwettstreit, Jonas entschied dieselben Meisterschaften in Rheinland-Pfalz 2013 für sich.

Tickets kosten sieben Euro an der Abendkasse, Studierende mit dem Göttinger Kulturticket zahlen keinen Eintritt. Beginn: 21.30 Uhr.

Weitere Infos gibt es unter www.noergelbuff.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.