Göttingen: Reinhard Feldmeier bildete Lektoren aus

Theologieprofessor Reinhard Feldmeier geht in den Ruhestand

Theologieprofessor Reinhard Feldmeier
+
Theologieprofessor Reinhard Feldmeier war von 2010 bis 2014 Mitglied des Kirchenparlaments.

Der Göttinger Theologieprofessor Reinhard Feldmeier geht in den Ruhestand. Der Hildesheimer Regionalbischof Eckhard Gorka würdigte ihn beim Bischofsrat der hannoverschen Landeskirche.

Göttingen – Feldmeier habe sich besonders in der theologischen Fortbildung von Lektoren und Prädikanten eingesetzt, teilte ein Sprecher am Freitag mit. Auf den 68-Jährigen Theologen folgt Professorin Susanne Luther.

Feldmeier studierte Theologie in Neuendettelsau, München und Tübingen. Zwischen 1984 und 1994 war er Vikar und Pfarrer der bayrischen Landeskirche, anschließend promovierte und habilitierte er in Tübingen. Nach Lehrstationen in Koblenz und Bayreuth unterrichtete der Neutestamentler seit 2002 in Göttingen.

Im Jahr 2006 wurde Feldmeier Mitglied der Göttinger Akademie der Wissenschaften und war Herausgeber und Autor zahlreicher Fachzeitschriften. Von 2010 bis 2014 war der Theologe zudem Mitglied des Kirchenparlaments der hannoverschen Landeskirche.  mit epd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.