Zweite Auflage in Göttingen vorgestellt

Reise- und Lesebuch bietet Streifzug über die Märchenstraße

+
Vorstellung der zweiten Auflage: (von links) Verleger Carsten Holzendorf, Märchenstraßen-Geschäftsführer Benjamin Schäfer, Märchenerzählerin Erika Knauf, Buchautor Eberhard Michael Iba und Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler präsentierten das Märchenstraßen-Buch.

Göttingen. In Göttingen wurde am Freitag die Zweitauflage eines Buches über die Deutsche Märchenstraße vorgestellt, der auch die Universitätsstadt seit zwei Jahren wieder angehört.

„Deutsche Märchenstraße – Ein Reise- und Lesebuch mit Märchen, Sagen und Legenden“ lautet der Titel des Buches von Eberhard Michael Iba. Die Erstauflage war 2011 in Deutsch sowie 2015 in Englisch erschienen und nun komplett überarbeitet und um 200 Seiten erweitert. „Der Grund dafür ist, dass seit Erscheinen der Erstauflage 13 Städte und Ortschaften zur Märchenstraße hinzugekommen sind, darunter eben auch wieder Göttingen“, sagt Iba. Die Gänselieselstadt gehörte zwar als Gründungsmitglied zur 1975 gegründeten Deutschen Märchenstraße, dann aber 2009 im Zuge klammer Stadtkassen aus dem Verein aus- und 2015 wieder beigetreten. „Ich freue mich sehr, dass Göttingen unter den mehr als 60 Mitgliedskommunen der Deutschen Märchenstraße als Ort für die Buchvorstellung ausgewählt wurde“, betonte dessen Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler.

Göttingen komme neben Hanau, Steinau, Marburg und Kassel als langjährige Lebens- und Wirkungsstätte der Brüder Grimm eine besondere, historisch einmalige Rolle an der Deutschen Märchenstraße zu. „Es ist nicht leicht, die Göttinger Spuren der Brüder Grimm für Touristen aus aller Welt erfolgreich zu erschließen“, so Köhler. Doch durch die Zusammenarbeit mit dem Verein ließen sich nach und nach sicher noch mehr Grimm- und auch Märchenfreunde als Gäste für die Universitätsstadt gewinnen.

Dabei könnten Göttingen auch weitere Alleinstellungsmerkmale zu Gute kommen – wie beispielsweise die Tatsache, dass dort unter Mitwirkung von Autoren aus 80 Ländern die „Enzyklopädie des Märchens“ entstanden ist.

„Die Deutsche Märchenstraße lädt nunmehr seit über 40 Jahren dazu ein, den Spuren der Brüder Grimm zu folgen und Deutsche Geschichte und Geschichten zu erkunden“, sagt Märchenstraßen-Geschäftsführer Benjamin Schäfer. Ebenso lang begleitet der gebürtige Nordhesse Eberhard Michael Iba die weltbekannte Ferien- und Kulturroute, die von Hanau im Süden bis nach Buxtehude im Norden führt. Im Laufe dieser Zeit hat Iba ein gutes Dutzend Bücher rund um die Deutsche Märchenstraße veröffentlicht. Häufig handelt es sich dabei um sachkundig zusammengestellte und kommentierte Neuveröffentlichungen von Märchensammlern und –autoren. Auch das jetzt erschienene Reise- und Lesebuch gehört in diese Kategorie. (per)

Neuerscheinung: Eberhard Michael Iba, „Deutsche Märchenstraße – Ein Reise- und Lesebuch mit Märchen, Sagen und Liedern“, CW Niemeyer Verlag Hameln, Taschenbuch, 536 Seiten, ISBN 978-3-8271-9152-6, Preis: 18 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.