Unterstützung bei psychischer Erkrankung

Resilience-Award geht an Göttinger  Verkehrsbetriebe

+
Die Göttinger Verkehrsbetriebe GmbH sind mit dem Resilience-Award 2018 des Resilienz-Forum Südniedersachsen für „soziale Innovation“ ausgezeichnet worden. 

Göttingen. Die Göttinger Verkehrsbetriebe GmbH sind mit dem Resilience-Award 2018 des Resilienz-Forum Südniedersachsen für „soziale Innovation“ ausgezeichnet worden.

Als Begründung gab die Jury der Preisverleihung an: „Die Einbindung der Gesundheitsförderung als betriebliches Querschnittsthema zeichnet das betriebliche Gesundheitsmanagement der GöVB aus.“

Um den individuellen Gesundheitserhalt ihrer Mitarbeiter zu stärken, seien passgenaue Maßnahmen entwickelt und erprobt worden.

Dabei ginge es nicht nur um die körperliche, sondern auch um die psychische Gesundheit der Mitarbeiter.

So wurde beispielsweise ein Dienstleistungsvertrag zur psychischen und psychosomatischen Prävention und Früherkennung für Mitarbeiter abgeschlossen. Nach kritischen Ereignissen erhalten Mitarbeiter somit sofortige Unterstützung in einer Fachklinik.

Der Preis soll herausragende und innovative Beispiele einer resilienten Unternehmenskultur in Niedersachsen identifizieren und auszuzeichnen. Die Ausschreibung des Awards richtet sich an Unternehmen, Organisationen und Netzwerke, die resiliente Maßnahmen erfolgreich umgesetzt haben. 

Gesucht werden Ansätze, die zur Stärkung der betrieblichen und individuellen Resilienz beitragen und zur Nachahmung motivieren. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.