109 Kommunen an Energieversorger beteiligt

Reuter und Köhler im EAM-Aufsichtsrat

Neue Mannschaft:: Wolfgang Schuster, die EAM-Geschäftsführer Thomas Weber und Georg von Meibom (vorn), Reiner Pilgram, Thomas Baumann, Bernd Heßler, Carsten Metzger, Andreas Sist, Melanie Hobein, Volker Schumann, Stefan Reuß, Horst Röhrig, Kirsten Fründt, Winfried Becker, Uwe Schmidt, Gerhard Melching, Bernhard Reuter, Bernd Schmidt, Horst Hecker, Rolf-Georg Köhler und Karsten Lenz. Es fehlen Dr. Karl-Ernst Schmidt und Michael Wickmann. Foto: nh

Göttingen/Kassel. Landrat Bernhard Reuter (SPD) und Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD) sind im neuen Aufsichtsrat des rein kommunalen Energieversorgers EAM dabei.

Nach der Beteiligung von 109 Städten und Gemeinden haben sich am Montag die Gremien der EAM neu konstituiert. Zum Vorsitzenden des Konsortialausschusses wurde Landrat Uwe Schmidt (Landkreis Kassel) gewählt. Sein Stellvertreter ist Reiner Pulfrich (Leiter Finanzressort Stadt Dillenburg).

Neuer Vorsitzender des EAM-Aufsichtsrats ist Landrat Stefan Reuß (Werra-Meißner-Kreis). Sein Vertreter ist Bürgermeister Bernd Heßler (Stadt Borken) sowie Karsten Lenz als Arbeitnehmervertreter.

Weitere Mitglieder sind: Bürgermeister Thomas Baumann (Gemeinde Ludwigsau), der 1. Kreisbeigeordnete Winfried Becker (Schwalm-Eder-Kreis), Landrätin Kirsten Fründt (Landkreis Marburg-Biedenkopf) Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (Stadt Göttingen), Bürgermeister Gerhard Melching (Stadt Dassel), Landrat Bernhard Reuter (Landkreis Göttingen), Bürgermeister Horst Röhrig (Gemeinde Langgöns), Bürgermeister Bernd Schmidt (Gemeinde Dautphetal), Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt (Landkreis Hersfeld-Rotenburg), Landrat Uwe Schmidt (Landkreis Kassel), Landrat Wolfgang Schuster (Lahn-Dill-Kreis) und Landrat Michael Wickmann (Landkreis Northeim) sowie die Arbeitnehmervertreter Horst Hecker, Melanie Hobein, Carsten Metzger, Reiner Pilgram, Andreas Sist und Volker Schumann.

Der Aufsichtsrat vertritt die Interessen der Gesellschafter gegenüber der Geschäftsführung. Er bestellt und überwacht die Geschäftsführung und hat für diese Aufgabe verschiedene Prüfungsrechte. Der Konsortialausschuss ist das oberste Gesellschaftergremium, in dem die wesentlichen Entscheidungen der Unternehmensgruppe vorbereitet werden. (tko)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.