ASC Göttingen bewegt die Stadt – Teilnahme ist kostenlos

Summer Moves-Festival: Riesen-Familien-Sporttag im Jahnstadion

Jörg Schnitzerling beim Festakt zum 175-jährigen Jubiläum des ASC.
+
Jörg Schnitzerling beim Festakt zum 175-jährigen Jubiläum des ASC.

Die Stadt bewegt sich – und daran hat der ASC Göttingen als größter Verein einen gehörigen Anteil. Zurzeit besonders, weil die Blau-Weißen an drei Wochenenden öffentliche Sportangebote machen, beim ASC-Summer-Moves-Festival.

Göttingen – Dabei steht am Sonntag, 18. Juli, von 9 Uhr bis 17 Uhr im Jahnstadion der krönende Abschluss bevor, der Familientag mit kostenloser Teilnahme für alle. Dort ist für alle Altersgruppen etwas im Angebot, wie das Organisationsteam ankündigt.

Die Jüngeren können sich bei Wasserspielen, in Bewegungslandschaften, beim Mini-Kung-Fu und mit dem mobilen Spielsystem „Imagination Playground“ austoben, während ältere Menschen bei speziellen Senioren-Sportkursen aktiv werden oder sich in der Erzählcafé-Ecke austauschen können. Zudem gibt es generationsübergreifende und inklusive Angebote wie ein Schachturnier, Jakkolo und Doppelkopf sowie sportliche Mitmachaktionen im Basketball, Bogensport, Boxen, Functional Fitness und Parkour. Das Programm bietet auch Aufführungen des ASC Ballett, Cheerleading und Turnen sowie ein Konzert der Band „Up Gates“.

Einen Programmplan plus Infos gibt es auf der Homepage des ASC Göttingen unter www.asc46.de. Dort sind auch Anmeldungen möglich.

In den Familientag ist auch die Jubiläums-Sportabzeichen-Challenge des ASC eingebettet. „Wir haben uns das Ziel gesetzt, in unserem Jubiläumsjahr mindestens 1846 Sportabzeichen abzunehmen. Gemeinsam mit dem Stadtsportbund wollen wir damit ein sportliches Ausrufzeichen in und für Göttingen setzen. Mittlerweile haben wir bereits knapp über 1000 Sportabzeichen erfolgreich abnehmen können“, erklärt ASC-Geschäftsleiter Christian Steinmetz das Vorhaben.

Getreu seiner breitensportlichen Ausrichtung und unter der Zielsetzung, möglichst viele Menschen gemeinsam in Bewegung zu bringen, bietet der ASC Göttingen am Familientag nicht nur die Abnahme des klassischen Deutschen Sportabzeichens an, sondern zudem auch das Mini-Sportabzeichen, das ParkSportAbzeichen und das Rollator-Sportabzeichen.

Trotz Leistungsabzeichen, der Spaß an der Bewegung steht im Vordergrund – wie überhaupt generell beim Summer-Moves. Das betont auch ASC-Vorsitzender Jörg Schnitzerling: „Wir wollten ein Zeichen setzen, nach und in einer Zeit mit vielen Einschränkungen, die auch den ASC und viele Sportler des Klubs hart getroffen hat.“

So ruhte auch der Leistungssport. Die ganz großen Verlierer aber sind für Schnitzerling die Kinder und Jugendlichen. Keine Schule in Präsenz, kein Sport. „Das wird langfristig Folgen haben“, sagt der ASC-Chef, für den deshalb offene Angebote wie das Summer-Moves-Festival im Moment enorm wichtig sind. „Wir machen Angebote, hoffen, dass die Menschen dann auch kommen.“

Das war bisher bei den zwei Festivaltagen der Fall. Zum Familientag wünschen sich die Moves-Organisatoren noch einmal einen Besucherschub. Auf Dauer jedenfalls könnte aus dem Summer-Moves-Festival durchaus auch noch Frühjahr- und Herbstveranstaltungen werden, wie Jörg Schnitzerling sagt. Denn der ASC will die Menschen in Göttingen bewegen – auch in Zukunft. asc46.de

Von Thomas Kopitz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.