Hilfsorganisation

Rotes Kreuz unterstützt mit 200 Aktiven die Evakuierungsaktion in Göttingen

Der DRK-Kreisverband Göttingen-Northeim im Einsatz
1 von 26
IMG_4159.JPG
Der DRK-Kreisverband Göttingen-Northeim im Einsatz
2 von 26
IMG_4159.JPG
Der DRK-Kreisverband Göttingen-Northeim im Einsatz
3 von 26
IMG_4159.JPG
Der DRK-Kreisverband Göttingen-Northeim im Einsatz
4 von 26
IMG_4159.JPG
Der DRK-Kreisverband Göttingen-Northeim im Einsatz
5 von 26
IMG_4159.JPG
Der DRK-Kreisverband Göttingen-Northeim im Einsatz
6 von 26
IMG_4159.JPG
Der DRK-Kreisverband Göttingen-Northeim im Einsatz
7 von 26
IMG_4159.JPG
Der DRK-Kreisverband Göttingen-Northeim im Einsatz
8 von 26
IMG_4159.JPG
Der DRK-Kreisverband Göttingen-Northeim im Einsatz
9 von 26
IMG_4159.JPG

Der DRK-Kreisverband Göttingen-Northeim unterstützt mit etwa 200 Aktiven die Evakuierungen wegen Bombenentschärfungen in Göttingen. Insgesamt drei Tage sind ehren- und hauptamtliche Rotkreuzler im Einsatz.

Rubriklistenbild: © U. Grube/DRK

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Wasserrohrbruch auf wichtiger Hauptstraße in Göttingen
Zu einem großem Wasserrohrbruch ist es am Mittwoch (24.02.2021) auf der Weender Landstraße in Göttingen gekommen. Vier …
Wasserrohrbruch auf wichtiger Hauptstraße in Göttingen
Feuerwehr trainiert Eisrettung auf Kiessee in Göttingen
Aktive der Berufsfeuerwehr Göttingen trainierten die Eisrettung auf dem Kiessee der Uni-Stadt.
Feuerwehr trainiert Eisrettung auf Kiessee in Göttingen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.