Opfer wurde verletzt

Rucksack-Raub in Göttingen: Polizei sucht junge Zeugen

Ein Rucksack. (Symbolbild)
+
Ein Rucksack. (Symbolbild)

Nach dem Raub eines Rucksacks in Göttingen sucht die Polizei junge Zeugen. Dabei wurde das Opfer leicht verletzt.

Der Vorfall ereignete sich laut Polizei bereits am Freitag, 23. Juli, gegen 10.50 Uhr auf der Leinestraße in Göttingen. Dabei hatten zwei Unbekannte einen 57 Jahre alten Mann überfallen und vermutlich mit einer Eisenstange leicht am Kopf verletzt, bevor sie ihm den Rucksack wegnahmen.

Ermittlungen ergaben jetzt, dass unbekannte Jugendliche den flüchtenden Tätern gegen 10.50 Uhr auf der Brücke zwischen den Straßen "Am Gailgraben" und "Schiefer Weg" begegnet sein sollen.

Diese wichtigen Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0551/491-2115 bei der Polizei in Göttingen zu melden. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.