Sammlung von Elektrokleingeräten läuft gut

6000 Kilogramm in Containern: Die Sammlung von Elektrokleingeräten in Göttingen ist gut angelaufen. Foto: nh
+
6000 Kilogramm in Containern: Die Sammlung von Elektrokleingeräten in Göttingen ist gut angelaufen.

Göttingen. Der Modellversuch mit 17 Containern für die Entsorgung von Elektrokleingeräte in Göttingen ist offenbar gut angelaufen. Die Göttinger Entsorgungsbetriebe (GEB) ziehen eine positive Zwischenbilanz nach der ersten Leerung seit Aufstellung der Container Anfang Juli.

„Die saubere Qualität der Sammlung überzeugt. Die Göttinger Bevölkerung nutzt diesen Erfassungsweg erstaunlich verantwortungsvoll“, freut sich Maja Heindorf von den GEB. Gesammelt wurden bisher 6.000 Kilogramm Elektrokleingeräte; das entspricht in etwa der Menge von 25 Kubikmetern.

An einigen wenigen Standorten, bedauern die Entsorgungsbetriebe, wurden allerdings Elektrogroßgeräte neben den Depotcontainern abgestellt. Überflüssigerweise, denn Großgeräte können ohne Extrakosten über die Abrufkarte für sperrige Abfälle angemeldet werden. Eine Online-Bestellung über www.geb-goettingen.de ist ebenfalls möglich.

Die GEB hoffen, dass die Akzeptanz für die Containersammlung der Elektrokleingeräte bis zum voraussichtlichen Versuchsende Ende 2015 noch steigt. (p)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.