Vierter Kindertag in der Uni-Stadt

Samstag auf Weltreise in der Göttinger Innenstadt

+
Viel zu entdecken: Beim Göttinger Kindertag von Pro City wird am Samstag eine „Reise durch die Welt“ angeboten, die Kinder in einem Göttinger Kinderreisepass dokumentieren können. Natürlich spielt auch die Musik eine Rolle.

Göttingen. Der Einkaufsbummel durch die Göttinger Innenstadt wird am Samstag, 1. September, zur Weltreise. Die ist vor allem für Kinder gedacht, denn Pro City veranstaltet dann den mittlerweile vierten Göttinger Kindertag.

Titel diesmal: „Eine Reise durch die Welt“, und die wird auch selbst die lustlosen, quengelnden Kleinen begeistern können.

40 lokale, familien- und kinderorientierte Geschäfte, Vereine und Einrichtungen bieten mit Pro-City von 10 bis 16 Uhr ein umfangreiches Programm für Kinder.

Die vielen Stände in der Innenstadt werden dabei unterschiedliche Länder repräsentieren – von Äthiopien bis zum imaginären „Wünscheland“. Diese 37 mehr oder weniger realen Länder bieten Aktionen für die Kinder an.

Dort erhalten sie auch ihren Göttinger Kinderreisepass, in dem sind alle Aktionen und Länder verzeichnet. Jedes Kind kann dort starten, wo es möchte, die „Einreise“ wird dann mit einem Gänseliesel-Stempel belohnt.

An den Ständen der jeweiligen teilnehmenden Organisationen gibt es „spannende, fantasievolle und abwechslungsreiche Aktivitäten“, an denen die Kinder teilnehmen können, sagt Frederike Breyer, die betont, dass dabei höchst unterschiedliche Dinge Angeboten werden, „von sportlichen Dingen wie Tanz bis zum Wissensquiz“. Die Pro-City-Geschäftsführerin freut sich auch über die erstmalige Teilnahme der BG Göttingen. Die Teilnahme an den Aktionen ist für die Kinder natürlich kostenlos.

„Ob Irland, Indien, Japan oder doch lieber ins ‘Land der Musik’ oder in die ‘Göttinger Unterwelt’, für alle Altersgruppen ist etwas dabei“, sagt Breyer.

Die Kinder sollen im Übrigen auch etwas über die kulturelle Vielfalt in besagten Ländern lernen, das sei ein wichtiger Aspekt der Weltreise durch die Göttinger Innenstadt. Die teilnehmenden Institutionen bestimmen dabei die einzelnen „Länder-Inhalte“ selbst.

Nicht unwichtiger Nebenaspekt für Pro-City ist natürlich, die Innenstadt als Erlebnis- und Einkaufsort zu präsentieren. Man wolle den Eltern und Großeltern mit den Kindern einen entspannten, erlebnisreichen Einkaufsbummel bieten, sagte Breyer auf Anfrage.

Der Göttinger Kindertag von Pro City findet in Kooperation mit den Förderern und Unterstützern alle zwei Jahre statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.