Sartorius-Aktien: Aufsichtsrat für höhere Dividende als im Vorjahr

Gute Aussichten: Gebaut wird am Hauptsitz von Sartorius im Industriegebiet Grone. Das Unternehmen wächst. Foto: Kopietz

Göttingen. Das vorläufige Geschäftsergebnis der Sartorius AG war vielversprechend. Jetzt könnte für die Aktionäre auch eine höhere Dividende herausspringen.

Der Aufsichtsrat des Göttinger Unternehmens schlägt nach seiner Sitzung am Dienstag und dem Vorschlag des Vorstandes eine Erhöhung der Dividende vor. Die Aktionäre sollen demnach 1,08 Euro je Vorzugsaktie erhalten. Das sind sechs Cent mehr als im vergangenen Jahr, als 1,02 Euro ausgeschüttet wurden. Je Stammaktie sollen 1,06 Euro (Vorjahr: 1,00 Euro) ausgezahlt werden.

Damit würde sich die Ausschüttungssumme auf 18,2 Millionen Euro gegenüber 17,2 Millionen Euro im Vorjahr erhöhen.

Die Hauptversammlung am Montag, 9. April, muss diesem Vorschlag noch zustimmen.

Kürzlich hatte der weltweit arbeitende Laborausrüster und Pharma-Zulieferer hatte im Januar starke Prognosen für die Geschäftszahlen 2014 gemeldet: Der vorläufige Geschäftsbericht für das Wirtschaftsjahr nannte ein Plus von 12,6 Prozent beim Konzernumsatz und 15,1 Prozent beim operativen Gewinn.

Vorstandsvorsitzender Dr. Joachim Kreuzburg hatte ein positives Fazit gezogen: „2014 war ein sehr erfolgreiches Jahr für uns.“ (tko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.