Sartorius erwartet noch bessere Jahreszahlen

+
Gut im Wind: Die Sartorius AG, hier der Sartorius Campus mit dem Sartorius Village in Göttingen, legt gute Zahlen vor.

Göttingen. Der international führende Pharma- und Laborzulieferer Sartorius schwimmt weiter auf der Erfolgswelle .

Er meldet für das erste Halbjahr 2015 ein deutlich zweistelliges Wachstum.

Auf Basis des starken Halbjahresergebnisses hob die Unternehmensleitung ihre Prognose für das Gesamtjahr 2015 an. In der Chefetage des börsennotierten Unternehmens erwartet man nun ein ein Umsatzwachstum von etwa zwölf Prozent. Die Gewinnmarge könnte auf 22.5 Prozent steigen, ursprünglich war man von 22 Prozent ausgegangen.

Das Wachstum betrifft die Bereiche Auftragseingang, Umsatz und Ertrag. So erhöhte sich der Auftragseingang des Konzerns ohne Berücksichtigung von Wechselkurseffekten um 19,7 Prozent, nominal stieg er um 31,1 Prozent. Der Umsatz kletterte währungsbereinigt um 15,9 Prozent beziehungsweise nominal 26,6 Prozent. Auch beim operativen Konzerngewinn legte Sartorius deutlich mit einem Plus von 42,8 Prozent zu; die entsprechende Marge lag nach sechs Monaten bei 22,6 Prozent.

„Die dynamische Entwicklung der ersten drei Monate hat sich auch im zweiten Quartal fortgesetzt, so dass wir ein insgesamt starkes erstes Halbjahr zeigen konnten“, kommentierte Konzernchef Dr. Joachim Kreuzburg.

Grundlage für das unerwartet starke Wachstum war nach den Worten Kreuzburgs, dass sich die ohnehin erfolgreiche Sparte Bioprocess Solutions noch besser als geplant entwickelt hat. Gleichzeitig erreichte auch die Laborsparte trotz der weltweit uneinheitlichen konjunkturellen Lage einen guten Wachstumstrend. Positiv auf die Rendite wirkte sich auch der günstige Währungstrend mit dem schwachen Euro aus, was Exporte förderte.

Sartorius beschäftigt weltweit mehr als 5500 Mitglieder, etwa 2300 davon am Stammsitz in Göttingen. Das 1870 gegründete Unternehmen unterhält Handelsvertretungen in 110 Ländern. Der Umsatz 2014 betrug etwa 891 Millionen Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.