Preis von der Landesregierung

Sartorius ist vorbildlicher Ausbilder

Auf der Karriere-Treppe: Sartorius bildet jährlich mehr als 100 junge Menschen aus. Der Jahrgang 2016 präsentierte sich auf einer Treppe. Jetzt gab es einen Preis für das Unternehmen. Foto: nh

Göttingen. Der international führende Pharma- und Laborzulieferer Sartorius aus Göttingen hat einen Preis des Landes für seine Ausbildung erhalten.

Das niedersächsische Kultusministerium verlieh dem Göttinger Unternehmen die Auszeichnung als „besonders verlässlicher Ausbildungsbetrieb“.

Der Preis wurde in vier Kategorien in Anerkennung einer kontinuierlichen und regelmäßigen Ausbildung in Betrieben vergeben. Die Jury des Bündnisses für Duale Ausbildung verlieh Sartorius den Preis in der Kategorie „Industrie und Handel“.

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, die deutlich macht, welchen wertvollen Beitrag Sartorius in den vergangenen zehn Jahren für die jungen Menschen in unserer Region geleistet hat“, sagte Brigitte Wilhelm-Nienaber, Leiterin der Ausbildung bei Sartorius. Sie dankte vor allem den vielen Mitarbeitern, die sich täglich im Bereich der Ausbildung engagieren.

Sartorius bildet seit mehreren Jahrzehnten bedarfsorientiert aus – aber nicht am Markt und den eigenen Anforderungen vorbei: In den vergangenen zehn Jahren wurden durchschnittlich 95 Prozent der ausgebildeten Azubis in eine Beschäftigung übernommen.

Zum Stichtag 1. August 2017 sind bei Sartorius insgesamt 139 Auszubildende beschäftigt. Für Sartorius arbeiten weltweit 7364 Beschäftigte, etwa 2300 am Stammsitz in Göttingen, der aktuell im Industriegebiet Grone baulich stark erweitert wird. (tko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.