Sartorius in Göttingen stockt Grundkapital kräftig auf: Aktionäre profitieren

+
Sartorius AG Göttingen: Die Aktiengesellschaft plant eine Aufstockung des Grundkapitals. 

Göttingen. Kurz vor Bekanntgabe der Jahreszahlen für 2015 am Freitag, wartet die Göttinger Sartorius AG mit einer überraschenden Meldung auf. Die Aktiengesellschaft stockt das Grundkapital massiv auf.

Von bisher 18,72 Millionen Euro soll das Grundkapital nun auf 74,88 Millionen erhöht werden. Das Geld soll aus Gesellschaftsmitteln kommen.

Hintergrund ist ein sogenannter Aktien-Split: Jeder Stammaktionär soll je gehaltener Sartorius-Stammaktie ohne Zuzahlung drei weitere Stammaktien erhalten. Ebenso soll jeder Vorzugsaktionär je gehaltener Sartorius-Vorzugsaktie ohne Zuzahlung drei weitere Vorzugsaktien erhalten.

Über den Vorschlag muss die Aktionärsversammlung am 7. April beschließen. Die Maßnahme hat keinen Einfluss auf die Höhe des bilanziellen Eigenkapitals der Gesellschaft, da lediglich eine Umgliederung innerhalb des Eigenkapitals stattfindet.

Im Zuge der Erhöhung des Grundkapitals soll auch der Vorzugsgewinnanteil (Mehr- und Mindestdividende) der Vorzugsaktionäre angepasst werden.

Die Inhaber von Vorzugsaktien sollen aus dem jährlichen Sartorius-Bilanzgewinn einen erhöhten Gewinnanteil (Mehrdividende) von 0,01 Euro je Vorzugsaktie erhalten, mindestens jedoch einen Gewinnanteil (Mindestdividende) von 0,02 Euro je Vorzugsaktie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.