Sartorius weiter auf Zukauf-Kurs

+
Sartorius: Konzernzentrale der Sartorius AG in Göttingen, hier das Sartorius-College, dahinter die Produktionshallen. Das Unternehmen hat über eine Tochter eine Firma dazugekauft.

Göttingen. Sartorius Stedim Biotech (SSB), ein international führender Pharma- und Biotechzulieferer, hat am Mittwoch die Cellca GmbH mit Sitz in Laupheim bei Ulm gekauft.

Das 2005 gegründete Unternehmen machte im 2014 mit 30 Mitarbeitern einen Umsatz von etwa sechs Millionen Euro und kann nun sein internationales Geschäft weiter ausbauen, mit Hilfe der global verteilten Strukturen von Sartorius.

„Wir werden gezielt Zukäufe tätigen“, hatte Sartorius-Vorstandsvorsitzender Joachim Kreuzburg vor den Aktionären während der Hauptversammlung im April in der Göttinger Lokhalle angekündigt. Die Verantwortlichen der Sartorius Gruppe halten Wort und erweitern nun das Portfolio der Tochter Sartorius Stedim Biotech.

Kunden des übernommenen Betriebes Cellca sind sowohl Biopharma-Unternehmen als auch Biosimilar-Firmen, die ihre Prozessentwicklung nicht oder nur teilweise im eigenen Hause durchführen.

Mit dem Zukauf erweitert SSB den Bereich der Prozessentwicklung. Diesen Bereich hatte das Unternehmen bereits durch die beiden zurückliegenden Zukäufe von BioOutsource sowie von TAP Biosystems gestärkt, wie das Unternehmen mitteilt.

Reinhard Vogt, Mitglied im SSB-Verwaltungsrat für Marketing und Vertrieb, kommentierte: „Zusammen mit unseren Einwegprodukten, Medien und Testverfahren schaffen wir ein attraktives Paket vor allem für jüngere Biopharmafirmen, die robuste Prozesse für die Herstellung ihrer Wirkstoffe benötigen.“

Sartorius Stedim Biotech sei aufgrund seiner weltweiten Präsenz und hohen Reputation ein idealer Partner für Cellca.

Sartorius Stedim Biotech ist ein führender Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Entwicklungs-, Qualitätssicherungs- und Produktionsprozesse in der biopharmazeutischen Industrie. Mit integrierten Lösungen für Zellkultur, Filtration und Aufarbeitung unterstützt SSB die Kunden dabei, Biotech-Medikamente sicher, schnell und wirtschaftlich herzustellen.

Sartorius Stedim Biotech ist an der Pariser Börse Euronext notiert, hat seinen Hauptsitz im französischen Aubagne und ist mit Produktions- und Entwicklungsstandorten in Europa, Nordamerika und Asien vertreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.