Besondere Auszeichnung

SC Weende erhielt Inklusionspreis des Landessportbunds

+
Der dritte Platz beim Inklusionspreis des Landessportbundes ging nach Göttingen: Die Vertreter des SC Weende wurden im Presseraum der HDI-Arena in Hannover ausgezeichnet.

Göttingen. Der SC Weende Göttingen ist vom Landessportbund Niedersachsen mit dem dritten Platz beim Inklusionspreis ausgezeichnet worden. Die Ehrung fand im Presseraum der HDI-Arena in Hannover statt.

34 Vereine hatten sich beworben. Drei wurden ausgzeichnet: Die TSG Hatten-Sandkrug gewann Wettbewerb, auf den Plätzen zwei und drei folgten die Handicap Kickers Hannover und der genannte SCW Göttingen.

Den Preis für den SC Weende nahmen Thomas Koch, Abteilungsleiter der SCW-Tischtennisabteilung, Frauke Alves, Mitinitiatorin des „sport grenzenlos“ Tischtennislehrganges und Holger Nikelis, vom „sport grenzenlos“ Team entgegen.

Nekelis ist übrigens zweifacher Tischtennis-Paralympicssieger und mehrfacher Welt- und Europameister.

Die Tischtennisabteilung des SCW ist seit 20 Jahren barrierefrei zugänglich und bietet inklusives Training für Menschen mit und ohne Behinderung an. Tischtennisspieler mit Behinderung sind aktiv in den Mannschaften integriert und nehmen am Punktspielbetrieb und Vereinsmeisterschaften teil. Rollstuhlfahrer und aktiver Tischtennisspieler Matthias Kleinert unterstützt seit Jahren als Trainer das Jugendtraining.

Höhepunkt ist der seit vier Jahren stattfindende „grenzenlose“ Tischtennislehrgang in der Sporthalle am James-Franck-Ring in Göttingen, ein Modellprojekt initiiert vom SCW Göttingen zusammen mit Holger Nikelis, der mit seinem Projekt „sport grenzenlos“ Berührungsängste überwindet und durch gemeinsame sportliche Aktivitäten von behinderten und nichtbehinderten Sportlern den Behindertensport aktiv fördert.

Während drei Tagen trainieren mehrere Mitglieder der Tischtennis-Nationalmannschaft des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) gemeinsam mit jungen tischtennisbegeisterten Nachwuchsspielern im Alter von neun und 18 Jahren.

Derweilen laufen in Weende die Planungen für Feierlichkeiten: Vom 5. Januar bis 7. Januar 2018 wird das fünfjährige Bestehen gefeiert – und natürlich wird auch dann wieder die Inkusion aktiv gelebt werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.