Mehrere Streifenwagen im Einsatz

Schlägerei in Nordhausen nach ausländerfeindlichen Sprüchen

Eine Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens
+
Polizei Nordhausen muss sich mit Beleidigungen und anschließender Schlägerei befassen (Symbolbild)

Die Polizei in Nordhausen muss sich mit mehreren Fällen on Beleidigung sowie einer Schlägerei auseinandersetzen.

Nordhausen – Mit massiven Beleidigungen und einer anschließenden Schlägerei muss sich die Polizei in Nordhausen befassen. Gleich mehrere Streifenwagenbesatzungen waren deshalb am Donnerstag in den Abendstunden im Einsatz.

Nach Angaben der Beamten betrat ein polizeibekannter Mann (53) kurz nach 21 Uhr einen türkischen Schnellimbiss. Er beleidigte die Anwesenden, darunter auch den 44-jährigen türkischen Inhaber, mit ausländerfeindlichen Sprüchen.

Schlägerei in Nordhausen: Ermittlungen dauern an

Beim Verlassen des Geschäftes beschädigte er die Scheibe eines Fensters und die Eingangstür. Auf der Heinrich-Heine-Straße überwältigten ihn wenig später der Imbissinhaber, ein 40-jähriger Deutscher und ein 28-jähriger Mann aus dem Irak. Sie schlugen auf ihn ein und verletzten den 53-Jährigen. Er musste deshalb medizinisch behandelt werden.

Die inzwischen alarmierten Polizisten erstatten Anzeige gegen den Verletzten wegen Sachbeschädigung und Beleidigung, gegen die drei Angreifer wegen gefährlicher Körperverletzung. Die Angreifer hatten sich zum Zeitpunkt der Beleidigung im Imbiss aufgehalten. Die Ermittlungen dauern an.

Schlägerei in Nordhausen: Jugendliche beleidigen Landratsamtsmitarbeiter

Außerdem wurden am Donnerstag zwei Mitarbeiter des Nordhäuser Landratsamtes von zwei Jugendlichen bei einer Corona-Kontrolle beteiligt. Die jungen Männer im Alter von 17 und 18 Jahren beschimpften die Kontrolleure als „Schnösel“ und „Arschlöcher“. Auch in diesem Fall dauern die Ermittlungen laut Polizei an. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.