Landrat gibt bekannt

Schneider ist neuer Geschäftsführer für Regional-Stiftung

Dr. Tim SchneiderNeuer Geschäftsführer

Dr. Tim Schneider übernimmt zum 1. Januar 2020 die Geschäftsführung der SüdniedersachsenStiftung.

An der Georg-August-Universität war er über mehrere Jahre als Projektmanager unter anderem maßgeblich am Aufbau des SüdniedersachsenInnovationsCampus (SNIC) beteiligt.

Ende November hatte sich der promovierte Wirtschaftswissenschaftler mit seinen Ideen und Vorstellungen dem Stiftungsrat vorgestellt. Dessen Vorsitzender, Göttingens Landrat Bernhard Reuter, betont: „Mit Dr. Schneider gewinnen wir für die Geschäftsführung eine zupackende Führungskraft mit klaren Vorstellungen zur Weiterentwicklung der SüdniedersachsenStiftung.“

Schneider war zuvor Senior Management Consultant bei einer bundesweit tätigen Beratungsgesellschaft in Bayern. Zu seinen weiteren beruflichen Stationen zählen die Universitäten Bayreuth und Göttingen. Er strebe die Verstetigung der Stiftung als Koordinatorin und Knotenpunkt für Kooperationen, Kommunikation und Vernetzung in der Region Südniedersachsen an, teilte die SüdniedersachsenStiftung mit.

„Ich freue mich auf die spannende und gleichsam herausfordernde Aufgabe, die SüdniedersachsenStiftung gemeinsam mit den engagierten und kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiternvoranzubringen und diese in ihrer Entwicklung zu begleiten“, sagte Schneider.

Er folgt auf Rüdiger Zinke, der die SüdniedersachsenStiftung zum 31. Dezember verlässt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.