1. Startseite
  2. Lokales
  3. Göttingen
  4. Göttingen

Nach Schockanruf: Polizei nimmt Täter in Göttingen fest

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Raphael Digiacomo, Bernd Schlegel

Kommentare

Unbekannte versuchen mit einer Betrugsmasche am Telefon, Geld von einem Ehepaar in Göttingen zu erbeuten. Die alarmierte Polizei nimmt einen der Täter fest.

Göttingen – Den Gaunern einen Schritt voraus: Im Kampf gegen betrügerische Schockanrufer ist der Göttinger Polizei am Donnerstag (19.05.2022) in enger Zusammenarbeit mit einem Ehepaar aus dem Landkreis ein Erfolg gelungen. Beamte nahmen laut Polizeibericht am Nachmittag in der Göttinger Innenstadt während einer fingierten Geldübergabe einen mutmaßlichen Geldabholer fest.

Gegen den 32-jährigen Tatverdächtigen wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft vom zuständigen Richter Haftbefehl erlassen.
Das an dem Erfolg beteiligte Ehepaar hatte etwa zwei Stunden vor der Festnahme des Mannes einen Anruf erhalten, in dem eine angebliche Polizistin berichtete, die Tochter habe einen tödlichen Unfall verursacht.

Betrugsmasche scheitert: Nach Schockanruf nimmt die Polizei Täter in Göttingen fest

Unbekannte Telefonbetrüger haben versucht, mit einem Schockanruf Geld von einem Ehepaar in Göttingen zu erbeuten.
Unbekannte Telefonbetrüger haben versucht, mit einem Schockanruf Geld von einem Ehepaar in Göttingen zu erbeuten. (Symbolbild) © Arno Burgi

Dann wurde erzählt, die Angehörigen des Unfallopfers würden gegen Zahlung einer „Kaution“ auf eine Strafanzeige verzichten. Die Eheleute erkannten den Betrugsversuch und alarmierten die Polizei. Schließlich konnten die Beamten am vereinbarten Übergabeort des Geldes zugreifen und den Täter, der keinen Widerstand leistete, festnehmen. (bsc/rdg)

Immer wieder erbeuten Betrüger mit Telefonmaschen hohe Geldsummen in der Region – vor allem von Rentnern. Eine Seniorin aus Osterode ist in dieser Woche Opfer eines Schockanrufs geworden. Ein anderer Betrüger gab sich als US-amerikanischer Agent des FBI aus, um mit einer Telefonmasche Geld zu erbeuten.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion