Zwei Opfer

Schockanruf in Osterode: Mehrere tausend Euro weg

Betrug am Telefon. Die Polizei warnt vor vermehrten Schockanrufen.
+
Betrug am Telefon: Die Polizei warnt vor vermehrten Schockanrufen. (Symbolbild)

Mit einem so genannten Schockanruf haben Unbekannte in Osterode eine 79-jährige Seniorin und deren Enkelin um mehrere tausend Euro betrogen.

Osterode – Unter dem Vorwand, die Tochter der Seniorin habe einen tödlichen Unfall verursacht, hatte sich am Mittwoch (28.07.2021) gegen Mittag zunächst eine vermeintliche Polizistin per Telefon bei der 79-Jährigen gemeldet. Im weiteren Verlauf wurde dann das Gespräch von der falschen Polizistin an einen angeblichen Staatsanwalt übergeben.

Die zum Zeitpunkt des Telefonats anwesende 26-jährige Enkelin machte sich daraufhin auf den Weg und hob die von den Betrügern geforderte Kaution von ihrem Konto ab. Die Seniorin übergab das Geld gegen 13.30 Uhr im Schlachthofweg an eine unbekannte Frau. Die Geldabholerin ist etwa 1,65 Meter groß, zwischen 25 und 30 Jahre alt und hat dunkle Haare. Sie sprach akzentfrei deutsch und trug eine Sonnenbrille. Weiterhin war die Abholerin mit einer Jeans und einer Bluse bzw. einem T-Shirt bekleidet und trug eine helle Tasche bei sich. Nach der Übergabe soll sich die Frau zu Fuß in Richtung Gipsmühlenweg entfernt haben.

Die Polizei fragt nun: Wer kann Angaben zu der Geldabholerin machen oder andere sachdienliche Hinweise zu ihrer Identität beziehungsweise ihrem aktuellen Aufenthaltsort geben? Wem sind unbekannte Fahrzeuge in der Nähe des Schlachthofweges aufgefallen?

Hinweise erbitten die Beamten in Osterode unter der Rufnummer 0 55 22/50 80. Laut Polizei sind weitere Taten sind nicht auszuschließen, denn im gesamten Landkreis Göttingen kam es in den vergangenen Tagen zu ähnlichen Anrufen. Die Beamten gehen deshalb davon aus, dass die Anrufserie fortgesetzt wird. (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.