Künstler und Macher sprechen über Göttinger Händel-Festspiele

Star-Musikerin im Apex: Hille Perl. Foto: nh

Göttingen. Künstler und Macher der Göttinger Händel-Festspiele sprechen beim ersten Händel-Talk am Mittwoch exklusiv im Apex über ihre Pläne.

Auch die unvergleichliche Hille Perl ist ab 20 Uhr zu Gast.

Sie wird die Zuschauer mit ihrer Viola da Gamba und einigen musikalischen Kostproben aus ihrem Programm für die Händel-Festspiele verzaubern. Perl gilt als eine der führenden Gambistinnen weltweit und wurde für ihre mitreißenden und hochvirtuosen CD-Einspielungen mehrfach mit dem Echo-Klassik ausgezeichnet.

Bei den Internationalen Händel-Festspielen Göttingen (14. bis 25. Mai) tritt sie mit dem Lautenisten Lee Santana am 17. Mai im Welfenschloss in Herzberg auf.

Weiterer Gesprächspartner im Apex ist Helge Schweckendiek vom Kino Lumière, der über die Kooperation der Festspiele mit dem Göttinger Stummfilmfestival spricht. Stefan Lipski von TonKost wird passende Musikbeispiele vorstellen. Es moderiert Tobias Wolff. (tko)

Eintritt: acht und sechs Euro. Tickets: TonKost, Theaterstraße 22 und an der Abendkasse. sowie an der Abendkasse. Infos: www.haendel-festspiele.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.