Göttingen: Brotboxaktion an der Montessori-Schule

Schüler der Montessori-Schule in Göttingen bekommen gesundes Essen

Schüler der ersten Klassen der Montessori-Schule in Göttingen haben Brotboxen bei der Brotboxaktion bekommen.
+
Schüler der ersten Klassen der Montessori-Schule in Göttingen haben Brotboxen bei der Brotboxaktion bekommen.

25 Schüler aus der Lerchen-, Linden- und Weidenklasse der Montessori- Schule in Göttingen dürfen sich über ihre neuen Brotboxen freuen.

Göttingen – Darin enthalten: eine Banane, zwei Brotscheiben, Wurst, Tee und ein Flyer der Brotboxaktion. Organisator Sebastian Mauritz sagt: „Wir wollen, dass die Kinder ein gesundes Frühstück bekommen.“

Insgesamt verteilt der DHL-Lieferservice als Teil der Aktion mehr als 1200 Brotboxen an diesem Tag. Sie gehen an alle Erstklässler in Göttingen. „Wir wollen, dass das Thema gesunde Ernährung so in die Schulen und zu den Eltern kommt“, sagt Mauritz: „Es ist erschreckend, was manche Kinder mit in die Schule bekommen.“

Lebensmittel wie Milchschnitten, Snickers und Cola hat er schon gesehen. „Das hat viel Zucker und ist nicht ausgewogen“, sagt er. Er habe auch schon beobachtet, dass einige Kinder nichts zu essen mithatten. „Vielleicht ist das Füllen der Brotbox eine Motivation für die Eltern, um ihren Kindern etwas mitzugeben“, sagt er. Mauritz ist sich sicher, so für eine gesündere Ernährung der Schüler zu sorgen.

„Es ist besser, die Kinder und ihre Eltern in die richtige Richtung zu stupsen, als mit dem erhobenen Zeigefinger zu kommen“, sagt er.

Für die Übergabe der ersten Brotboxen hat Mauritz bewusst die Montessori-Schule gewählt. „Sie ist relativ klein und es gibt Platz im Freien“, sagt er: „Dadurch konnte die Aktion gemäß den Corona-Regeln stattfinden.“

Es ist bereits das zweite Mal, dass sie in dieser Schule veranstaltet wird. Insgesamt gab es 14 Aktionen in 15 Jahren, bei denen mehr als 55 000 Brotboxen in Göttingen und Südniedersachsen verteilt wurden.

Wie es mit der Aktion weitergeht, ist jedoch noch nicht sicher. „Viele Sponsoren haben schon in diesem Jahr abgesagt“, sagt Mauritz: „Wir müssen schauen, was im nächsten Jahr passiert.“ (Fabian Becker)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.