Unterstützung für die Einrichtung

Schüler sammeln Spenden für Göttinger Elternhaus

Das Elternhaus des Vereins Elternhilfe für das krebskranke Kind in Göttingen
+
Das Elternhaus des Vereins Elternhilfe für das krebskranke Kind in Göttingen bietet in der Nähe der Uni-Medizin Platz für bis zu 32 Angehörige.

Das Göttinger Elternhaus für das krebskranke Kind ist in der Corona-Krise weiterhin auf Spenden angewiesen. Junge Erwachsene der BBS III Ritterplan unterstützen die Einrichtung jetzt mit einer eigenen Aktion.

Göttingen – Leon Sander, Berit Obermann und Anika Büntig sind Schüler der zwölften Klasse des Beruflichen Gymnasiums mit dem Schwerpunkt Gesundheit und Pflege. In diesem Bereich lernen sowie den menschlichen Körper und seine Funktionen genauer kennen. Natürlich geht es dabei auch um Krankheiten und ihre Behandlung.

Als Projektarbeit, die in die Benotung einfließt, haben sich Schüler nun eine Online-Spendenaktion für das Elternhaus überlegt und über die Plattform „Gofundme“ realisiert. Die Aktion kann unter zu.hna.de/eltern221 aufgerufen werden.

Das Elternhaus möchte mit den Spenden neue Rückzugsorte im Innenbereich schaffen. Außerdem wird für die Sommermonate ein Sonnensegel für den Sandkasten benötigt. Seit 1998 gibt es Göttinger Elternhaus, das 32 Angehörigen Platz bietet. Es steht Eltern offen, deren Kind in der Kinderklinik stationär behandelt wird und nicht aus dem näheren Umkreis Göttingens kommen. elternhaus-goettingen.de (Bernd Schlegel)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.