Am Leineberg

Schüler zaubern Kunstwerke auf Volksheimstätte-Bauzaun

Emsig bei der Arbeit am freien Schultag: Schüler und Schülerinnen des Otto-Hahn-Gymnasium in Göttingen gestalteten am Mittwoch einen Bauzaun, vor einem Projekt der Volksheimstätte Göttingen am Leineberg. Foto: nh

Göttingen. Schüler und Schülerinnen des Otto-Hahn-Gymnasiums haben am Leineberg einen Bauzaun für ein Großprojekt der Volksheimstätte mit Kunstwerken verziert.

Seit März 2016 saniert die Volksheimstätte dort umfangreich ihre Häuser in der Weserstraße 15, 17 und 19. Die Bauarbeiten mit Grundsanierung, Aufstockung um eine weitere Etage und Neubau von Aufzügen werden voraussichtlich im Frühjahr 2017 abgeschlossen sein.

Um die Großbaustelle abzusichern, wurde ein 170 Meter langer Bauzaun aufgestellt. Zwei Blicknischen im Zaun bieten den Passanten freien Blick auf die Baustelle.

Unter dem Motto „Leben und Wohnen“ gestalteten am in der vergangenen Woche etwa 90 Fünft,- Sechst- und Siebtklässler vom Otto-Hahn-Gymnasium Flächen des Bauzaunes mit viel Farbe und noch mehr guten Ideen.

Trotz des unterrichtsfreien Tages konnten die Kunstlehrerinnen Petra Siebert und Hiltrud Menz ihre Schüler für die Malaktion begeistern. Kleines Lockmittel: Alle Kunstwerke werden benotet.

Passanten können ab sofort vielfältige Motive – vom Wohnzimmer und Brandenburger Tor über Friedenstaube bis hin zu Spielszenen – betrachten.

Die Häuser der Volksheimstätte stammen aus dem Jahr 1964 und waren komplett sanierungsbedürftig. Der zeitweise Auszug der Mieter war dabei notwendig, auch, weil die Treppen verändert und Fahrstühle eingebaut werden mussten. Aus den einst 24 identischen, 90 Quadratmeter großen Wohnungen werden dann unterschiedlich große, barrierefreie Wohnungen werden. Die Sanierung soll günstige Mieten um die 7,50 Euro pro Quadratmeter ermöglichen. Die Volksheimstätte investiert etwa fünf Millionen Euro in die Häuser am Leineberg. (tko)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.